Apotheke und Markt

Eine Anwendung genügt

Aktuelle Studie bestätigt Anwendungsschema von Licener®

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl eines Präparates gegen Kopfläuse ist die einfache Anwendung. Licener® zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es nur einmal angewendet werden muss. Eine unabhängige Studie hat nun erneut die hohe pedikulozide und ovizide Wirkung von Licener® bestätigt und unterstreicht damit das Anwendungsschema [1].
Foto: Hennig Arzneimittel

Im Rahmen der Studie wurden Kinder mit Kopflausbefall gemäß der Gebrauchsinformation mit Licener® behandelt. Im Anschluss an die zehn­minütige Einwirkzeit wurden nach dem Ausspülen und Trocknen nur ­unbewegliche Kopfläuse aus den Haaren herausgekämmt. Auch bei den Kontrolluntersuchungen während der folgenden zwei Wochen, wurden keine lebenden Kopfläuse bei den Probanden gefunden. Die Studie bestätigt somit, dass Licener® bei der ersten Anwendung nicht nur die Läuse, sondern auch die Eier und alle Larvenstadien abtötet. Dadurch können sich keine weiteren Läuse mehr entwickeln und eine zweite Anwendung ist nicht mehr nötig.

Weniger Stress für Eltern und Kinder

Das Resultat der Studie bestätigt die Ergebnisse vorausgegangener Studien. Eine einmalige Anwendung bei zehnminütiger Einwirkzeit mit Licener®ist ausreichend, um alle Kopfläuse und Nissen abzutöten. Licener® bietet somit den Vorteil, dass eine zweite Behandlung nicht erforderlich ist. Ebenso schont die kurze Einwirkzeit von nur zehn Minuten die Nerven der gestressten Eltern und Kinder.

Wirksam, verträglich, keine Brandgefahr

Bei Licener® handelt es sich um ein Medizinprodukt mit Neem-Extrakt. Es beseitigt Läuse auf physikalischem Weg. Das Abdomen von Kopfläusen ist in mehrere Segmente gegliedert. In jedem Segment auf jeder Körperseite befindet sich eine Atemöffnung (Stigme), über die die inneren Organe der Laus mit Sauerstoff versorgt werden. Licener® enthält unter anderem Polyphenole, die in diese Atemöffnungen eindringen. Dadurch wird die Sauerstoffzufuhr unterbunden und die Laus ­erstickt. Die Wirkung tritt innerhalb weniger Minuten ein und durch das physikalische Wirkprinzip und den schnellen Wirkeintritt ist es extrem unwahrscheinlich, dass sich resistente Parasiten entwickeln können, wie es z. B. bei chemischen Substanzen der Fall ist. Die Effektivität von Licener® belegen zahlreiche In-vivo-Tests und Bioassays (In-vitro-Studien). Aufgrund des physikalischen Wirkprinzips ist Licener® sehr gut verträglich. Ein weiteres Plus: Im Gegensatz zu Kopflausmitteln, die Läuse mittels leicht entflammbaren Mineralölen/Silikonölen ersticken, besteht bei Licener® keine Brandgefahr.

Literatur

[1] Abdel-Ghaffar, F. et al.: Parasitol. Res. 2016; DOI 10.1007/s00436-016-5202-3

Hennig Arzneimittel GmbH & Co. KG, Liebigstraße 1 – 2, 65439 Flörsheim am Main

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Licener® Shampoo

Gegen Kopfläuse

Licener® Shampoo

Gegen Kopfläuse

Kopflausbefall behandeln und vorbeugen

„Wir müssen draußen bleiben“

Nyda® Läusespray jetzt neu auf dem Markt

Erstattungsfähig und mit nur zehn Minuten Einwirkzeit

Auch das beste Lausmittel hilft nur bei korrekter Anwendung – und ihrer Wiederholung

Lausige Zeiten

Infektionsepidemiologie, Diagnose und Therapie der Pediculosis capitis

Kopfläuse im Anmarsch

Was tun bei Kopflausbefall?

Das große Krabbeln

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.