Was Wann Wo

Veranstaltungen

Überregional

Schweiz: 2. Pharmazie­historisches Forum

Das zweite Pharmaziehistorische Forum, veranstaltet von der Universität Bern, findet am 26. November 2016 von 11.00 bis 17.30 Uhr im Institut für Medizingeschichte, Universität Bern, Bühlstr. 26, 3012 Bern, statt.

Programm

  • 11.00 – 12.30 h Führung durch die Berner Pharmakognostische Sammlung & Präsentation von Büchern und Dokumenten rund um die ­Berner Pharmakognosie (Prof. Dr. François Ledermann, Bern)
  • 12.30 – 13.30 h Stehlunch vor dem Ewald Weibel Auditorium
  • 13.30 – 14.00 h Begrüßung und Einführung (Prof. Dr. François Ledermann, Prof. Dr. Hubert Steinke)
  • 14.00 – 14.20 h Kultur des Sammelns – Kultur der Vermittlung. Gedanken eines Antiquars im Zeitalter der ­Digitalisierung (Daniel Thierstein, Bern)
  • 14.20 – 14.40 h Medizingeschichte ­digital – Was kann e-codices dazu beitragen? (Prof. Dr. Christoph ­Flüeler, Freiburg)
  • 14.40 – 14.55 h Diskussion (Leitung Prof. Dr. Christoph ­Friedrich, Marburg)
  • 14.55 – 15.15 h Mutterkorn, LSD und mexikanische Zauberpilze. Psychotrope Stoffe und die Genese der Ethnomykologie (Dr. Beat Bächi, Bern)
  • 15.15 – 15.35 h Carl Hartwich und seine Geschichte des Opiums als ­Genussmittel (Dr. Barbara Brauckmann, Zürich)
  • 15.35 – 15.50 h Diskussion (Leitung Prof. Dr. Christoph Friedrich)
  • 15.50 – 16.15 h Kaffeepause
  • 16.15 – 16.35 h Die Schriften der ­großen Berner Pharmakognosten – Wegweiser in die Zukunft (Prof. Dr. Sabine Anagnostou, Marburg)
  • 16.35 – 16.55 h Die unendliche ­Geschichte – Wertschöpfungsketten als Thema der Ethnobotanik und Arzneipflanzenforschung (Prof. Dr. Michael Heinrich oder Dr. Anthony Booker, London) (Vortrag englisch)
  • 16.55 – 17.10 h Diskussion (Leitung Prof. Dr. Christoph Friedrich)
  • 17.10 – 17.30 h Schlussworte und ­Ausblick 2017 (Prof. Dr. François ­Ledermann, Dr. Barbara Frei Haller, Zürich)

Anmeldung und Info

Anmeldungen bis 14. November an Dr. Barbara Frei Haller, bfreihaller@bluewin.ch

Baden-Württemberg

BAH: 3. Regionalkonferenz

Die dritte Regionalkonferenz des ­Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e. V. (BAH) findet am ­Donnerstag, 27. Oktober 2016, von 16.30 bis 18.30 Uhr (Einlass: 16.00 Uhr) bei der Biologischen Heilmittel Heel GmbH, Dr.-Reckeweg-Straße 2 – 4, 76532 Baden-Baden, statt.

Unter der Moderation von Andreas Schröder, Stuttgarter Zeitung, ­diskutieren unter anderem

  • Dr. Barbara Jonischkeit, Leiterin Strategie und Kommunikation, ­BIOPRO Baden-Württemberg
  • Dorothea Wehinger, MdL ­(Bündnis90/Die Grünen), Mitglied des Ausschusses für Soziales und Integration
  • Gabriele Katzmarek, MdB (SPD), Mitglied des Ausschusses für ­Wirtschaft und Energie
  • Dr. Martin Weiser, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller
  • Frau Dr. Jonischkeit wird in das ­Thema mit einem Impulsreferat ­einführen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail unter presse@bah-bonn.de mit dem Betreff „Regionalkonferenz“ an.

LAV: Intensivseminar Mikronährstoffberatung

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung der LAV-Akademie erhalten Sie interessantes Spezialwissen aus der Mikronährstoffmedizin mit dem Fokus Atemwege und Allergie.

Termin und Ort

Samstag, 19.11.2016, 10.00 – 17.30 h und Sonntag, 20.11.2016, 10.00 – 17.00 h, Stuttgart

Referent

Uwe Gröber

Kosten

LAV-Mitglieder 195,00 Euro netto, Nicht-Mitglieder 292,50 Euro netto. Fördermittel wurden beantragt, ­Teilnehmer können 30% bzw. 50% ­Zuschuss erhalten.

Anmeldung und Info

LAV-Akademie, Tel. (07 11) 2 23 34-66, seminare@apotheker.de, www.lav-akademie.de

Berlin

16. Jahrestagung „Consumer Health Care“

Die 16. Jahrestagung „Consumer Health Care“, veranstaltet von der Charité Universitätsmedizin Berlin, findet zum Thema „Patientensicherheit als gemeinschaftliches Anliegen“

am 11. November 2016 von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr im Magnus-Haus in Berlin-Mitte, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin (Mitte) (Nähe S-Bahnhof Friedrichstraße), statt. Gäste sind wie ­immer herzlich ­willkommen.

Programm

  • 10.00 h Eröffnung und Begrüßung (Prof. Dr. Marion Schaefer)
  • 10.15 h Strategien zur Förderung der Patientensicherheit im Gesundheitsbereich (Hardy Müller)
  • 11.00 h Arzneimitteltherapiesicherheit 2.0 als intersektorale Herausforderung (Dr. Juliane Kresser, München)
  • 11.30 h Notfalldaten und Medikationsplan auf der eGK als Beitrag zur Patientensicherheit (Dr. med. ­Johannes Schenkel, Berlin)
  • 12.15 h Übergabe der Zertifikate und Masterurkunden an die Absolventen des CHC-Studiengangs
  • 12.30 h Mittagspause
  • 13.30 h Der Beitrag der Toxikologie zur Patientensicherheit (Prof. Dr. Ralf Stahlmann, Berlin)
  • 14.00 h Nutzung von Sozialdaten für Forschungsvorhaben im Interesse der Patienten (Prof. Dr. Iris Pigeot)
  • 14.30 h Fit als Patient – wie können junge Ärzte dazu beitragen (Claudia Schlösser, Witten-Herdecke)
  • 15.00 h Apps mit Erinnerungsfunktion zur Medikamenteneinnahme (Anna C. Schultheiß)
  • 15.30 h Diskussion
  • 16.00 h Ende der Veranstaltung
  • anschließend Mitgliederversammlung des Vereins Consumer Health Care e. V.

Kosten

195,- Euro; für Vereinsmitglieder 95,- Euro; für Absolventen des Studiengangs CHC 75,- Euro; für Studenten des laufenden Studiengangs kostenfrei

Anmeldung und Info

Anmeldungen an den Masterstudiengang Consumer Health Care über ­info@consumer-health-care.de, www.consumer-health-care.de, Fax (0 30) 45 07 52 59 46

Brandenburg

LAK: Einführung in die Medikationsanalyse

Möchten Sie sich darüber informieren, wie eine Medikationsanalyse nach dem Typ 2a und das darauf ­basierende Medikationsmanagement gemäß Leitlinie der Bundesapothekerkammer funktioniert? Diese Infor­mationen werden in dieser Veran­staltung gemäß dem Curriculum der Bundesapothekerkammer ver­mittelt (als Grundlage zum Beitritt zu entsprechenden Verträgen von der ABDA-Mitgliederversammlung bestätigt). Natürlich werden auch Fallbeispiele bearbeitet.

Termin und Ort

Montag, 7. November, 10.00 – 18.30 h, Apothekerhaus, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam

Referenten

Sabine Fakler, Christian Major

Kosten

Für Mitarbeiter in Brandenburger Apotheken 15,- Euro, für alle anderen Teilnehmer 25,- Euro.

Anmeldung und Info

LAK Brandenburg, Sabine Klatt, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam, Tel. (03 31) 8 88 66 18, service@lakbb.de und www.lakbb.de, Rubrik: Aus-, Fort- und Weiterbildung, Fortbildung, Termine, Details

LAK: Komplexe Medikations­probleme lösen – Depression

In diesem Seminar gewinnen Sie einen Einblick in die Lösung komplexer Medikationsprobleme bei Patienten mit Depressionen. An konkreten Fallbeispielen sollen Probleme, die aus der Polymedikation – insbesondere im ­Alter – resultieren, wie

  • Interaktionen und deren Relevanz
  • Kontraindikationen/potenziell ­inadäquate Medikation
  • additive Kurzzeittherapie z. B. mit Antiinfektiva, Analgetika etc.
  • Therapie- und Einnahmetreue
  • Beratung zu geeigneter ­Selbstmedikation

diskutiert und die Teilnehmer befähigt werden, diese selbstständig zu recherchieren, Lösungen zu erarbeiten und zu kommunizieren.

Termin und Ort

Montag, 21. November, 9.00 – 18.00 h, Apothekerhaus, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam

Referentin

Dr. Anna Laven

Info und Anmeldung

Insbesondere Infos zu den Teilnahmevoraussetzungen bei LAK Brandenburg, Sabine Klatt, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam, Tel. (03 31) 8 88 66 18, service@lakbb.de und www.lakbb.de, Rubrik: Aus-, Fort- und Weiterbildung, Fortbildung, Termine, Details

LAK: Plausibilitätsprüfung: Wirkstoffkombinationen mit Glucocorticoiden

Glucocorticoide werden mit gängigen Wirkstoffen wie Harnstoff, Salicyl­säure, Antibiotika, Antimykotika etc. kombiniert. Wie verändern sich die pH-Werte? Muss der pH-Wert eingestellt oder die Zubereitung gepuffert werden? Kommt es gar zu Komplexbildungen, Kristallwachstum, Agglomeratbildung oder zum Brechen der Emulsion? Gibt es weitere Einflussfaktoren auf die Stabilität? Muss die Verwendbarkeitsfrist verkürzt werden? Ist für die gewünschte Kombination ein geeigneteres Glucocorticoid mit ähnlichem TIX oder eine bessere Grundlage, die auch zum Hautbild des Patienten passt, verfügbar?

Referent

Ingrid Ewering, Apothekerin

Termin und Ort

Donnerstag, 10. 11., 10.00 – 17.15 h, Apothekerhaus, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam

Anmeldung und Info

LAK Brandenburg, Sabine Klatt, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam, Tel. (03 31) 8 88 66 18, service@lakbb.de und www.lakbb.de, Rubrik: Aus-, Fort- und Weiterbildung, Fortbildung, Termine, Details

Hessen

LAK: Workshop für Pharma­zeuten im Praktikum 2016

Der Workshop soll Pharmazeuten im Praktikum zum Erlernen und Verbessern des unmittelbaren Kundengespräches dienen, um Beratung auf hohem pharmazeutischem Niveau durchführen zu können und so fit zu werden für die Praxis und das 3. Staatsexamen. Er ist seit 2016 kostenfrei – eine Anmeldung ist trotzdem erforderlich! Achtung: Der Skriptversand erfolgt per E-Mail – bitte geben Sie unbedingt eine E-Mail-Adresse an!

Termin und Ort

26. November, InterCity Hotel, Darmstadt, Poststr. 12, 64293 Darmstadt

Programm

  • 9.00 – 9.15 h Begrüßung
  • 9.15 – 12.00 h Administratives (Rezeptgültigkeiten, Abrechenbarkeiten)
  • 12.00 – 13.00 h Mittagspause
  • 13.00 – 15.00 h Workshop Teil I: Rezept-Kundensituation, OTC-Kundensituation
  • 15.00 – 15.30 h Kaffeepause
  • 15.30 – 17.30 h Workshop Teil II: Rezept-Kundensituation, OTC-Kundensituation
  • 17.30 – 17.45 h Zusammenfassung
  • 17.45 – 18.00 h Pause
  • 18.00 – 19.30 h Vorbereitung 3. STEX
  • 19.30 – 20.00 h Abschlussdiskussion

Anmeldung und Info

Landesapothekerkammer Hessen, Fax (0 69) 97 95 09 22, www.apothekerkammer.de

Nordrhein

AK: Zertifikatsfortbildung Diabetes

Die Zertifikatsfortbildung Diabetes (Stufe 1) der Apothekerkammer Nordrhein in Zusammenarbeit mit der Deutschen Diabetes-Gesellschaft e. V. findet am 12. November von 9.00 bis 18.00 Uhr in Aachen statt.

Im Seminar werden die Grundlagen für die fachkundige Beratung und ­umfassende Betreuung der Patienten mit Diabetes mellitus aufgefrischt und vertieft. Theoretische Grundlagen werden vermittelt und der Umgang mit vielen verschiedenen Blutzuckermessgeräten und Insulinpens wird herstellerunabhängig und praxisnah geübt.

Außerdem vermitteln die Referenten alles Wichtige und Wissenswerte über die Pharmakotherapie bei Diabetes mellitus.

Referenten

Dr. Jürgen Hoß, Willi Lehwald, Dr. Marion Wühr-Romansky

Kosten

155,00 Euro; 77,50 Euro für Pharmazeuten im Praktikum, die zum Anmeldezeitpunkt Kammermitglied sind

Anmeldung und Info

AK Nordrhein, www.aknr.de

Westfalen-Lippe

AK: 5. Rheinenser Ernährungsmedizinisches Symposium

Lebererkrankungen und ­Ernährung – Update 2016

Das 5. Rheinenser Ernährungsmedizinische Symposium findet am 2. November 2016 in Rheine statt. Fortbildungspunkte sind beantragt.

Programm

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Ulrich Kampa, Dr. med. Ralf Keller, Prof. Dr. rer. nat. Martin Smollich

  • 17.00 h Begrüßung und Einführung (Dr. med. Ralf Keller)
  • 17.15 h Die Leber – das Chemielabor in unserem Körper (Dr. rer. nat. ­Cordula Siegmann-Thoss)
  • 17.45 h Keynote Lecture: Ernährungsmedizinisch relevante Lebererkrankungen (Dr. med. Frank Holtkamp­-Endemann)
  • 18.15 h Pause
  • 18.45 h Aktuelle Ernährungs­aspekte (Birgit Blumenschein)
  • 19.15 h Hepatische Nebenwirkungen von Medikamenten: Management in der Praxis (Prof. Dr. rer. nat. Martin Smollich)
  • 19.45 h Diskussion und Verabschiedung (Dr. med. Ralf Keller, Prof. Dr. rer. nat. Martin Smollich)
  • 20.00 h Ende der Veranstaltung

Anmeldung und Info

www.praxishochschule.de/de/weiterbildung/sonstige-veranstaltungen/ernaehrungsmedizinisches-symposium

AK: Fortbildungstag

Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe lädt ein zum „Tag mit drei Vorträgen“ am 16. November von 14.00 bis 19.00 Uhr in Minden.

Referenten

Gesche Kober, Katharina Schmitz, Dr. Verena Stahl

Programm

  • Der Neurodermitis-Patient: Kleine und große Kunden mit hohem Leidensdruck
  • Darf es etwas Tee oder Kaffee sein? Diese Arzneimittel-Nahrungsmittel-Wechselwirkungen sollten Sie kennen
  • Der ältere Patient in der Apotheke. Besonderheiten in der Arzneimitteltherapie kennen und beraten

Kosten

45,00 Euro

Anmeldung und Info

Katharina Wißling, Tel. (02 51) 5 20 05 -75, Apothekerkammer Westfalen-Lippe, www.akwl.de

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.