Prisma

Nadelstich statt Laxans

Akupunktur soll gegen Obstipation helfen

cae | Laut einer chinesischen Studie ist die Akupunktur bei chronischer funktioneller Obstipation wirksam.

Nachdem 1992 eine europäische kontrollierte Studie zur Wirksamkeit der Akupunktur bei chronischer Obstipation negativ verlaufen war, wird sie hier von der Schulmedizin nicht empfohlen. Doch eine Studie in China, an der 1075 Patienten in 15 Kliniken teilnahmen, endete jetzt mit einem positiven Ergebnis. Die auf eine Verum- und eine Placebo-Gruppe verteilten und verblindeten Patienten erhielten in acht Wochen 28 Elektroakupunktur-Behandlungen bzw. -Scheinbehandlungen (falsche Akupunkturpunkte) und wurden weitere zwölf Wochen nachbeobachtet (eine Verblindung der Akupunkteure war nicht möglich). Nach acht bzw. 20 Wochen hatte sich die Darmmotilität in der Verum-Gruppe nahezu verdreifacht, während sie sich in der Placebo-Gruppe nur knapp verdoppelt hatte. Nennenswerte Nebenwirkungen waren nicht aufgetreten. |

Quelle: Liu Z, et al. Acupuncture for Chronic Severe Functional Constipation: A Randomized, Controlled Trial. Ann Intern Med; Epub 13.9.2016

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)