Medikationsplan Spezial

Medikationsplan – ein Theater

Unglückliche Rollenverteilung gefährdet Erfolg

Foto: razoomanetu – Fotolia.com
Von Timo Kieser und Torsten Gerhard | Zum 1. Oktober 2016 steht die Premiere des bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP) an. Bei der Vergabe der Hauptrolle sind die Apotheker leer ausgegangen und die Ärzte kamen zum Zug. Aber auch Nebenrollen erfordern Textsicherheit – Grund genug, sich mit den Konsequenzen des BMP aus Apothekersicht etwas näher zu befassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement