Was Wann Wo

Ankündigungen

Überregional

2. Rezeptur-Ringversuch 2016

Halbfeste Zubereitung mit Mometasonfuroat

Für den zweiten Ringversuch 2016 wurde Glucocorticoid Mometasonfuroat ausgewählt. Neben dem Wirkstoffgehalt werden die Partikelgröße sowie die galenische Beschaffenheit überprüft, wobei festzuhalten ist, dass die Teilnahme an einem Ringversuch jeder Apotheke die sehr gute Möglichkeit bietet, die Qualität des eigenen Herstellprozesses zu überprüfen, evtl. bestehende Mängel zu erkennen und – wenn nötig – auf Basis der Ergebnisse individuelle Optimierungsmaßnahmen zur Qualitätsverbesserung zu erarbeiten. Erfolgreich teilnehmende Apotheken erhalten mit der Ergebnismitteilung ein Zertifikat.

Im Rahmen des Ringversuches besteht zusätzlich die Möglichkeit, ein Zusatzzertifikat für die korrekte Kennzeichnung nach § 14 Apothekenbetriebsordnung zu erwerben. Die Untersuchung kann auf Wunsch von der Apotheke zusätzlich zur Prüfung der Standardkriterien angemeldet werden.

Apotheken, die am Ringversuch teilnehmen möchten, können sich online (www.zentrallabor.com) anmelden und erhalten dafür 5% Rabatt.

Rechtzeitig vor dem Herstellungstermin gibt das ZL die Zusammensetzung der Cremezubereitung inhaltlich und mengenmäßig bekannt.

Prüfkriterien

  • Wirkstoffidentität, -gehalt und ­-verteilung Mometasonfuroat
  • Partikelgröße
  • Galenische Beschaffenheit/­Aussehen/Richtige Grundlage
  • Angabe Wirkstoff nach Art und Menge auf dem Etikett
  • Optional: Zusatz-Zertifikat ­„Kennzeichnung der Rezeptur“

Termine

Anmeldeschluss: bis spätestens 1. Oktober 2016

Prüfzeitraum: 1. April bis 30. November 2016

Herstellungstag (Mitteilung ca. 14 Tage vor Herstellung): liegt innerhalb des Prüfzeitraums

Ergebnismitteilung und Zertifikatsvergabe (Gültigkeit 12 Monate): bis spätestens 31. Dezember 2016

Kosten

118,- Euro zzgl. MwSt., Zusatzgebühr für die Prüfung der Kennzeichnung: 25,- Euro zzgl. MwSt.

Infos und Anmeldung

Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker, Carl-Mannich-Str. 20, 65760 Eschborn, Infoline Ringversuche (0 61 96) 93 78 48, Fax (0 61 96) 93 78 15, E-Mail: ringversuche@zentrallabor.com, www.zentrallabor.com

Spezial-Ringversuch 2016

Standardisierte Augentropfen nach NRF

Entsprechend der hohen Anforderungen an die Qualität von rezepturmäßig hergestellten Augentropfen werden ­neben Wirkstoffidentität und -gehalt auch Sterilität, Dichte, pH-Wert, Schwebstoffe, Osmolalität und die Eignung des Packmittels überprüft.

Die Teilnahme an einem Ringversuch bietet jeder Apotheke die sehr gute Möglichkeit, die Qualität des eigenen Herstellprozesses zu überprüfen, evtl. bestehende Mängel zu erkennen und – wenn nötig – auf Basis der Ergebnisse individuelle Optimierungsmaßnahmen zur Qualitätsverbesserung zu ­erarbeiten. Erfolgreich teilnehmende Apotheken erhalten mit der Ergebnismitteilung ein Zertifikat.

Im Rahmen des Ringversuches besteht zusätzlich die Möglichkeit, ein Zusatzzertifikat für die korrekte Kennzeichnung nach § 14 Apothekenbetriebsordnung zu erwerben. Die Untersuchung kann auf Wunsch von der Apotheke zusätzlich zur Prüfung der Standardkriterien angemeldet werden.

Rechtzeitig vor dem Herstellungstermin gibt das ZL die Zusammensetzung der Cremezubereitung inhaltlich und mengenmäßig bekannt.

Prüfkriterien

  • Wirkstoffidentität, -gehalt Natriumchlorid
  • Sterilität
  • Dichte
  • pH-Wert
  • Schwebstoffe
  • Osmolalität
  • Eignung des Packmittels
  • Angabe Wirkstoff nach Art und Menge auf dem Etikett
  • Optional: Zusatz-Zertifikat „Kennzeichnung der Rezeptur“

Termine

Anmeldeschluss: bis spätestens 1. Oktober 2016

Prüfzeitraum: 1. Januar bis 30. November 2016

Herstellungstag (Mitteilung ca. 14 Tage vor Herstellung): liegt innerhalb des Prüfzeitraums

Ergebnismitteilung und Zertifikatsvergabe (Gültigkeit 12 Monate): bis spätestens 31. Dezember 2016

Kosten

375,- Euro zzgl. MwSt., Zusatzgebühr für die Prüfung der Kennzeichnung: 25,- Euro zzgl. MwSt.

Infos und Anmeldung

Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker, Carl-Mannich-Str. 20, 65760 Eschborn, Infoline Ringversuche (0 61 96) 93 78 48, Fax (0 61 96) 93 78 15, E-Mail: ringversuche@zentrallabor.com, www.zentrallabor.com

Weiterbildungsakademie der Bundesapothekerkammer

Nachfolgend gibt die Weiterbildungsakademie Seminare bekannt, die als Weiterbildungsseminare im Sinne der Weiterbildungsordnungen der Apothekerkammern der Länder anerkannt sind.

Die Veranstaltungen sind gemäß folgendem Schema aufgeführt:

Veranstalter mit Anmeldeadresse

1) Titel

2) Gebiet

Seminar Nr.

1. Thema (Modul)/Unterthema

2. Thema (Modul)/Unterthema

entsprechend den von der Bundes­apothekerkammer verabschiedeten Seminarinhalten

Anrechenbare Stunden

3) Datum, Ort der Veranstaltung

4) Kosten

Apothekerkammer Berlin

Littenstraße 10, 10179 Berlin, Anmeldung unter www.akberlin.de,

Benutzername: berlin Kennwort: seminare

Akkred.-Nr.: BAK/WB/01/2016/157

1) -

2) Allgemeinpharmazie

Seminar A.6: Arzneimittelherstellung in der Apotheke

8 Stunden

3) 25. Februar 2017, Berlin

4) 80 Euro

Sachsen / Thüringen

Vertreterversammlung der Apothekerversorgung

Die Vertreterversammlung der Sächsisch-Thüringischen Apothekerversorgung tritt am Donnerstag, dem 20. Oktober 2016, 10.00 Uhr, in der Sächsischen Landesärztekammer, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden zu ihrer 22. Sitzung zusammen.

Die Mitglieder der Sächsisch-Thüringischen Apothekerversorgung haben Zutritt.

Tagesordnung

  • TOP 1 Begrüßung; Genehmigung der Tagesordnung
  • TOP 2 Bericht des Vorsitzenden der Vertreterversammlung
  • TOP 3 Bericht des Wirtschafts­prüfers
  • TOP 4 Feststellung des Jahres­abschlusses 2015/Geschäftsbericht 2015
  • TOP 5 Entlastung der Mitglieder des Verwaltungs- und Aufsichtsausschusses
  • TOP 6 Bericht zur versicherungstechnischen Lage
  • TOP 7 Beschlussvorlage zur Dynamisierung
  • TOP 8 Kapitalanlage
  • TOP 9 Satzungsänderung
  • TOP 10 Novelle der Entschädigungsregelung
  • TOP 11 Diverses, Termine 2017

Dr. Holger Herold, Vorsitzender

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.