Aus den Ländern

Hilfe bei Sprech- und Sprachproblemen

Apothekerkammer Niedersachsen hat neues Piktogramm-Ringbuch versandt

cae | Die Apothekerkammer Niedersachsen hat allen niedersächsischen Apotheken ein neues Piktogramm-Ringbuch zugesandt, um ihnen die Kommunikation mit Flüchtlingen und anderen Personen mit Sprachproblemen zu erleichtern.
Foto: CvO-Universität Oldenburg/Erdélyi
Kommunikation mit Piktogrammen. Durch den Fingerweis auf eine stark vereinfachte Darstellung kann man sowohl eine Frage stellen als auch beantworten.

Patienten mit Sprech- und Sprachproblemen stellen in Apotheken eine große Herausforderung dar. Teilweise kann dieses Defizit der Patienten durch die Bildsprache kompensiert werden. Das Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik der Universität Oldenburg und Apotheker aus Oldenburg haben deshalb gemeinsam das Piktogramm-Ringbuch „UKAPO – Unterstützte Kommunikation in der Apotheke“ erarbeitet. UKAPO umfasst auf neun Seiten eine Auswahl und Weiterentwicklung von Piktogrammen, die schon früher für Menschen mit Sprechproblemen entwickelt worden sind. Mithilfe dieser Piktogramme können sich Patienten zu ihren Leiden und Beschwerden äußern, und der Apotheker kann gezielt nach Krankheitssymptomen fragen und wichtige Hinweise zur Arzneimitteltherapie geben, z. B. die Einnahmezeitpunkte und mögliche Neben- und Wechselwirkungen. Die Beratungsleitlinien der Bundesapothekerkammer sind dabei berücksichtigt. Zur Zielgruppe gehören u. a. Schlaganfallpatienten, Hörgeschädigte, Patienten mit einer beginnenden Demenz und natürlich Personen, die weder deutsch noch englisch sprechen können. |

Quelle: www.apothekerkammer-niedersachsen.de/presse, Meldung vom 1.9.2016

Das könnte Sie auch interessieren

Apothekenberatung mit Piktogrammen

Bilder helfen wo die Sprache versagt

Bilder sagen mehr als Tausend Worte

Sprachbarrieren überwinden

Wie sich Kommunikationshürden überwinden lassen

Sprachlos in der Offizin

Versorgung von Flüchtlingen

Mit Zeichensprache Arzneimittel erklären

Probleme bei der nonverbalen Kommunikation in Zeiten der Pandemie erkennen und lösen

Wie uns die Maske nicht mehr trennt

Keine zentrale Arzneimittelbeschaffung geplant

Flüchtlingshilfe in NRW

Aktualisierung des „Emsbach-Posters“

Der schnelle Blick auf die Gefahrstoffe

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.