Foto: psdesign 1 – Fotolia.com

AMTS-Spezial

Nicht nur bei HIV

Prophylaxe der Pneumocystis-jirovecii-Pneumonie

Opportunistische Infektionen mit dem Pilz Pneumocystis jirovecii sind Auslöser einer gefürchteten Pneumonie (PJP oder PCP), nicht nur bei HIV-Patienten, sondern auch bei Erwachsenen und Kindern mit hämatologischen oder onkologischen Erkrankungen oder nach Organtransplantation. Ihr erkrankungs- und therapiebedingt geschwächtes Immunsystem macht sie empfänglich für diese und weitere Infektionen, die oft lebensbedrohend sind. Wann und wie lange man eine systemische antimikrobielle Prophylaxe verabreicht, sollte in Abhängigkeit des Infektionsrisikos und unter Berücksichtigung individueller Risikofaktoren ent­schieden werden. | Von Verena Stahl

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.