Aus den Ländern

7500 Euro für dauerbeatmete Kinder

Baden-Württembergische Apotheker unterstützen die ARCHE

cae | Das Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker hat der ARCHE ­IntensivKinder gGmbH in Kusterdingen 7500 Euro gespendet.

Kinder, die aufgrund von Operationen, Muskel- oder Stoffwechselerkrankungen usw. dauerhaft beatmet werden müssen, benötigen eine intensivmedizinische Pflege, sodass sie nicht in der eigenen Familie leben können. Ihnen bietet die ARCHE IntensivKinder gGmbH in kleinen Gruppen ein Zu­hause, wo sie von Fachpflegekräften, Pädagogen und Therapeuten betreut werden und wie Geschwister mit­einander aufwachsen.

Aktuell hat die ARCHE die Aktion „Ein Klassenzimmer für Robin“ gestartet, denn im Sommer 2016 werden einige der ARCHE-Kinder schulpflichtig und brauchen ein Klassenzimmer, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Christoph Gulde, Vizepräsident des Hilfswerks, sagte bei der Übergabe der Spende: „Es gibt bisher keine geeignete optimale Beschulungsmöglichkeit für die beatmeten ARCHE-Kinder. Kinder wie Robin benötigen neben speziell ausgestatteten Klassenräumen mit entsprechenden Lehrmitteln und Lehrern immer eine Kinder-/Krankenpflege-Fachkraft im Hintergrund, die im medizinischen Notfall sofort eingreifen kann. Wir Apotheker möchten dieses Engagement unterstützen und uns an dieser Aktion beteiligen.“

Nähere Informationen finden Sie unter www.arche-intensivkinder.de. |

Das könnte Sie auch interessieren

Ist COVID-19 schlimmer als andere schwere akute Atemwegserkrankungen?

COVID-19-Patienten: häufiger und länger beatmet und mehr Todesfälle

„Grünes Klassenzimmer“ erklärt den Weg der Arzneipflanzen

Vom Acker in die Apotheke

Engagement von Bayer

Dabei sein ist alles!

Bepanthen-Kinderförderung – Engagement von Bayer

So gestresst sind Kinder und Jugendliche in Deutschland

Spenden-Aktion für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Großer Erfolg mit Kalender-Aktion

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.