Foto: ingimage.com

Pharmako-logisch! Update

Schlafstörungen und Hypnotika

In den letzten Jahren haben sich unsere Kenntnisse über die Bedeutung eines gesunden Schlafes ebenso erweitert wie das Wissen über die destruktive Kraft von Schlafstörungen für die Entstehung und Aufrechterhaltung von psychischen Krankheiten wie Depressionen. Es gibt verschiedene schlaffördernde Wirkstoffe, die wir unter Ausnutzung ihrer individuellen Wirkung bei verschiedenen Schlafstörungen auch im Alter einsetzen können. Diese Aspekte sind Schwerpunkt der Aktualisierung des Beitrages „Pharmako-logisch! Schlafstörungen und Angst – Verlust der inneren Ruhe“ aus der DAZ 2011, Nr. 9, S. 45. | Von Thomas Herdegen

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.