Aus der Hochschule

Neuer Masterstudiengang ist startklar

Studiengang „Master of Pharma Business Administration“ (MBA) akkreditiert

cae | Grünes Licht für einen in Deutschland bisher einmaligen berufsbegleitenden Masterstudiengang hat die interne Akkreditierungskommission der Goethe-­Universität gegeben. Wenn die zuständigen Gremien der Goethe-Universität zustimmen, wird im kommenden Wintersemester auf dem Campus Westend der erste Jahrgang seine Ausbildung zum „Master of Pharma Business Administration“ beginnen.

Das speziell an den Anforderungen der Pharmaindustrie ausgerichtete MBA-Programm wurde gemeinsam vom House of Pharma & Healthcare, der Goethe Business School und Experten aus der Industrie entwickelt.

Foto: Rawpixel.com – Fotolia.com

In zwei Jahren können auch in Frankfurt die ersten Apotheker mit dem Titel Pharma-MBA ihre Masterhüte in die Luft werfen.

Leitprojekt mit bundesweiter Ausstrahlung

„Die Kombination aus klassischen Managementkenntnissen und aktuellem pharmaspezifischen Wissen ist hier­zulande in dieser Form einzigartig“, betont Prof. Dr. Manfred Schubert-­Zsilavecz, Vizepräsident der Goethe-Universität und Präsident des House of Pharma & Healthcare. „Mit diesem Masterstudiengang verwirklichen wir ein Leitprojekt mit bundesweiter Ausstrahlung.“

Vonseiten der Goethe-Universität kooperieren bei der Konzeption und Durchführung des neuen Studien­ganges der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und der Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften war bereits 2005 als eine der ersten deutschen Institutionen von der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) seiner besonderen Ausbildungsqualität wegen akkreditiert worden.

Als Teil der Science City Frankfurt Riedberg trägt der Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie zur Forschungsstärke der Goethe-Universität mit bundesweiten Spitzenpositionen in drei Forschungsrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) und in der Exzellenzinitiative erheblich bei.

Laut Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitta Wolff ist der neue Studiengang ein Baustein der „Dritten Mission“ der Goethe-Universität, d. h. der Partnerschaften und Netzwerke mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Kultur. „Die interdisziplinäre Kooperation auch mit externen Partnern macht uns innovativer in Forschung und Lehre“, so Wolff.

Kooperative Weiterbildung und Wissenstransfer seien essenzielle Elemente des „House-of-Konzeptes“ der Hessischen Landesregierung, erläuterte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Indem es den neuen Masterstudiengang initiiert und dabei Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft vernetzt, erfüllt das House of Pharma & Healthcare diesen Anspruch vorbildlich.“

Unterricht am Wochenende

Neben seiner maßgeschneiderten inhaltlichen Ausrichtung zeichnet sich der neue Studiengang durch sein berufskompatibles Format aus: Die Vor­lesungen und Seminare finden alle zwei Wochen freitagnachmittags und samstags im House of Finance auf dem Campus Westend statt. Dem Lehrteam des Studienganges gehören neben ausgewiesenen akademischen Experten zahlreiche erfahrene Entscheider aus der pharmazeutischen Industrie an.

Am 14. Juni findet in Frankfurt eine Info-Session zum Pharma-MBA statt.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.houseofpharma.de.

Lesen Sie auch den Beitrag von Dr. Benjamin Wessinger „Master-­haftes Lernen – berufsbegleitende Aufbau-Studiengänge für Apotheker“ in DAZ 2016, Nr. 16, S. 22 – 26. |

Quelle: Joachim Pietzsch, Pressestelle des House of Pharma & Healthcare

Das könnte Sie auch interessieren

Serie Aufbaustudiengänge Pharmazie

Apothekers Wahl  – ohne Qual!

Berufsbegleitende Aufbau-Studiengänge für Apotheker

Master-haftes Lernen

Daniel Merk für das Fach Pharmazeutische Chemie habilitiert

Wirkstoffdesign neu gedacht

Alumni und Freunde der Pharmazeutischen Institute der Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V. ehren den Subprior im Stift Admont

Pater Winfried Schwab ausgezeichnet

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.