Foto: DAZ/Sket

Retaxfall der Woche

Eine unlösbare Aufgabe?

Nachweis der Nichtlieferfähigkeit des Herstellers

DAP |  Das Problem des Nachweises der Nichtlieferbarkeit von Rabatt- bzw. Importarzneimitteln ist nicht neu – bereits 2007 wiesen Apotheken darauf hin, wie schwierig es ist, die Nachweise zu erbringen. Damals wurden nicht lieferbare Arznei­mittel oftmals gar nicht im Lieferschein aufgeführt, mit dem Hinweis: „Bestellpositionen, die im Lieferschein nicht aufgeführt sind, sind zur Zeit nicht lieferbar!“ Somit waren diese Belege zum Nachweis der Nichtlieferfähigkeit des Herstellers praktisch unbrauchbar.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.