DAZ aktuell

AOK: Lieber exklusiv

Neue Rabattverträge ab Oktober

BERLIN (daz) | Die 17. Tranche der AOK-Rabattverträge ist bezuschlagt. Vier oft verordnete Wirkstoffe wurden im Drei-Partner-Modell vergeben. Vor allem setzt die AOK aber weiterhin auf Exklusiv-Verträge. Sie meint, Mehrfachver­gaben könnten Patienten schaden.

53 Fachlose beinhaltet die 17. Tranche. Sie lösen die 13. Tranche ab. Insgesamt geht es dabei um ein Umsatzvolumen von rund einer Milliarde Euro. Zu den umsatzstärksten Präparaten zählen das Antidiabetikum Metformin und der β-Blocker Metoprolol. Für sie gibt es, ebenso wie für das Parkinsonmittel Rasagilin und den AT1-Blocker Candesartan, mehrere Vertragspartner. Alle übrigen Wirkstoffe wurden exklusiv vergeben.

Vertragsbeginn ist der 1. Oktober 2016. Damit gebe man den Unternehmen ausreichend Zeit zur Vorbereitung und hohe Planungssicherheit, erklärte der Verhandlungsführer für die bundesweiten AOK-Verträge, Christopher Hermann. Er betonte zudem, bei der Auswahl der Vertragspartner gehe es nicht nur um einen guten Preis, sondern vor allem auch um eine zuverlässige Versorgung der Versicherten. Daher habe man wieder besonders häufig verordnete Wirkstoffe im Drei-Partner-Modell vergeben. Von einem verpflichtenden Drei-Partner-Modell, wie es im Pharma-Dialog gefordert wurde, hält Hermann jedoch nichts. Wenn sich die Pharmalobby damit durchsetze, „müssten viele Patienten wieder deutlich häufiger un­nötige Medikamentenwechsel hinnehmen“, so Herrmann. Zudem würde der wirtschaftliche Erfolg der Rabattverträge deutlich geschwächt. „Das hätte alsbald zwangsläufig auch Folgen für die Höhe der Zusatzbeiträge der Versicherten“. |

Das könnte Sie auch interessieren

Neue AOK-Rabattverträge

Exklusivverträge für die Adhärenz

AOK-Chefverhandler Christopher Hermann zu den neuen Rabattverträgen

„Das zahlt sich aus“

Über 50 neue Rabattverträge

AOK schreibt Metformin und Metoprolol aus

Tranche XVII tritt in Kraft

Neue AOK-Rabattverträge seit 1. Oktober

Zuschläge für 27 Unternehmen erteilt

Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober

Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober

27 Rabattpartner für 56 Substanzen

Arzneimittel-Rabattverträge

AOKen gehen „beharrlich“ in Runde 15

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.