Arzneimittel und Therapie

Resistenz überwunden

Ceftazidim ist dank Avibactam wieder eine Option gegen gramnegative Erreger

Der Betalactamase-Hemmer Avibactam kann Breitspektrum-Betalactamasen und Carbapenemasen der Klasse A und einige Enzyme der Klassen C und D inaktivieren und wurde in Kombination mit Ceftazidim (Zavicefta®) gegen Cephalosporin-resistente gramnegative Bakterien getestet. So beschäftigten sich die Phase-III-Studien RECAPTURE mit Harnwegsinfekten, RECLAIM mit intra-abdominellen Infektionen und REPROVE mit Pneumonie. Die randomisierte, offene REPRISE-Studie hat sich nun auf komplizierte Harnwegsinfekte und intra-abdominelle Infektionen konzentriert, die durch Ceftazidim-resistente Bakterien ausgelöst wurden. 333 Patienten wurden über fünf bis 21 Tage mit Ceftazidim/Avibactam oder der besten etablierten Therapie (in 97% der Fälle Carbapeneme) behandelt. Sieben bis zehn Tage nach der Behandlung waren sowohl in der Ceftazidim/Avibactam- als auch in der Kontroll-Gruppe 91% der Patienten geheilt. In den Subpopulationen zeigte sich die neue Kombination als den bestehenden Optionen ebenbürtig, während das Sicherheitsprofil dem einer Monotherapie mit Ceftazidim entsprach.

Für den Härtefall

Für die Kombination Ceftazidim/Avibactam besteht seit Juli 2015 ein Härtefallprogramm (Compassionate Use) nach § 21 Abs. 2 Arzneimittelgesetz (AMG), nach dem das Arzneimittel auch ohne Zulassung kostenlos zur Antibiose hospitalisierter Erwachsener mit komplizierten Harnwegsinfektionen eingesetzt werden kann. Das Programm läuft noch bis 13.07.2016.

Damit ist die Avibactam/Ceftazidim-Kombination eine aussichtsreiche Alternative zu den als Reserve­antibiotika geltenden Carbapenemen, gegen die bereits erste Resistenzen beobachtet wurden. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA empfahl die Zulassung von Ceftazidim/Avibactam bei Infektionen mit gramnegativen Bakterien. |

Quelle

Carmeli Y. Ceftazidime-avibactam or best available therapy in patients with ceftazidime-resistant Enterobacteriaceae and Pseudomonas aeruginosa complicated urinary tract infections or complicated intra-abdominal infections (REPRISE), Lancet, 20. April 2016

Apothekerin Sarah Katzemich

Das könnte Sie auch interessieren

Therapie, Resistenz und Pipeline

Infektionen mit Klebsiella pneumoniae

EU-Zulassungsempfehlung für Meropenem/Vaborbactam

Neue Antibiotika-Hoffnung bei gramnegativen Bakterien

Multiresistente Bakterien

Neue Antibiotikum-Kombination

Wenn Bakterien antimikrobiellen Substanzen trotzen

Gefährlich resistent

Ursachen und Auswege

Resistenzen überwinden

Die Renaissance der Penicilline

Totgesagte leben länger

Welche Probleme Infektiologen unter den Nägeln brennen

„Ein Molekül gegen die Carbapenemasen“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.