Prisma

Omega-3-Fettsäuren für das alternde Gehirn

Studien sprechen für neuroprotektiven Effekt

cae | Während es bisher nicht gelungen ist, einen Arzneistoff für die Heilung von Demenzen zu entwickeln, zeigen die Bemühungen, die Gedächtnisleistung von gesunden älteren Personen durch bestimmte Maßnahmen möglichst lange zu erhalten, gewisse Erfolge. Hierbei spielen die Omega-3-Fettsäuren (ω3-FS) Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) sowie auch ihre Vorstufen ­Linolsäure und α-Linolensäure, die von den Astrozyten des Gehirns in EPA und DHA umgewandelt werden können, eine wichtige Rolle.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.