Wirtschaft

AOK mit neuen Rabattverträgen

az | Die AOK-Gemeinschaft hat am vergangenen Dienstag die Zuschläge für die 18. Tranche der Arzneimittelrabattverträge erteilt. Die Verträge starten am 1. Juni 2017, das Umsatzvolumen liegt bei rund 1,8 Mrd. Euro pro Jahr bezogen auf den Apothekenverkaufspreis.

Nach Mitteilung des AOK-Bundesverbandes beinhaltet „AOK XVIII“ die Zuschläge für 109 Fachlose, wovon 16 Fachlose im sogenannten Drei-Partner-Modell vergeben wurden. Die Zuschläge verteilen sich auf bundesweit acht Gebietslose und gehen an insgesamt 38 pharmazeutische Unternehmen. Darunter sind mit der Orion Pharma GmbH und der GeneVida GmbH zwei neue AOK-Vertragspartner.

Die Verträge der 18. Tranche laufen vom 1. Juni 2017 bis zum 31. Mai 2019 und ersetzen die Kontrakte der 14. Tranche. Dabei sind besonders umsatzstarke Wirkstoffe wie z. B. Omeprazol, Simvastatin und Ibuprofen. Erstmals gibt es ab Juni 2017 AOK-Arzneimittelrabattverträge für das Antibiotikum Linezolid, den Wirkstoff Paricalcitol zur Osteoporose-Behandlung und für das Epilepsiemedikament Zonisamid. |

Das könnte Sie auch interessieren

15. Rabattvertrags-Tranche

AOK-Chefverhandler Hermann im Glück

Arzneimittel-Rabattverträge

spectrumK schreibt zum siebten Mal aus

Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober

27 Rabattpartner für 56 Substanzen

Zuschläge für 27 Unternehmen erteilt

Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober

Neue Rabattverträge für Betriebskrankenkassen

SpectrumK schreibt aus

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.