Wirtschaft

Sommer wird apoBank-Chef

az | Ulrich Sommer wird ab 1. September 2017 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) und folgt damit auf Herbert Pfennig, der im August 2017 mit 63 Jahren satzungsgemäß ausscheidet.

Der 54-jährige Sommer kennt die apoBank schon lange: Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann trat er 1986 in die Bank ein und nahm verschiedene Funktionen wahr. 1993 wechselte er zur IKB (Deutsche Industriebank), kehrte aber nur ein Jahr später zur apoBank zurück und leitete die Institutionelle Kundenbetreuung. Als Direktor übernahm Sommer später auch die Verantwortung für den Wertpapierhandel. Im Dezember 2010 wurde er zum Bereichsvorstand ernannt, seit 2012 ist er Mitglied des Vorstands und seit 2015 stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Laut Pressemeldung der apoBank wird der personelle Übergang in enger Abstimmung vorbereitet. Insbesondere die anstehende ­Migration der IT und der Weg der Bank in die digitalisierte Welt sollen im Rahmen des Programms apoFuture in den nächsten Monaten gemeinsam begleitet werden. |

Das könnte Sie auch interessieren

Vorstand und Aufsichtsrat gewählt

Apobank: neue Führung

Mehr Unterstützung für Heilberufler geplant

apoBank: 4 Prozent Dividende

Apobank-Studie analysiert Apothekengründungen 2017

Ein Drittel kostete unter 150.000 Euro

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.