Wirtschaft

Spartentausch unterzeichnet

Boehringer und Sanofi tauschen Tierarznei gegen OTC

wes/dpa-AFX | Boehringer und Sanofi sind einen wichtigen Schritt weiter auf dem Weg, die Boehringer-OTC-Sparte gegen Sanofis Tiermedizin zu tauschen. Anfang vergangener Woche wurden die entsprechenden Verträge unterschrieben.

Boehringer Ingelheim will sich zukünftig ganz auf die Säulen innovative (Rx-) Arzneimittel, Biopharmazeutika und eben Tier­medizin konzentrieren. Um in letzterem Bereich zur Weltspitze aufzuschließen, soll vom französischen Wettbewerber Sanofi dessen Tierarzneimittel-Sparte Merial übernommen werden. Dafür legen die Ingelheimer 4,7 Milliarden Euro auf den Tisch – und ihre OTC-Sparte Consumer Health Care (CHC) mit traditionsreichen Marken wie Thomapyrin® oder Mucosolvan®. Der tatsächliche Firmenübergang („Closing“) soll bis Jahresende vollzogen werden, die Wettbewerbsbehörden müssen noch zustimmen.

Boehringer ist mit weltweit rund 47.000 Mitarbeitern einer der größten deutschen Pharmahersteller, Sanofi hat mit rund 110.000 Angestellten 2015 einen Umsatz von 37,1 Mrd. Euro gemacht. |

Das könnte Sie auch interessieren

Sanofi tauscht mit Boehringer

Deal: Tiergesundheit gegen OTC-Sparte

Boehringer-Sanofi-Deal genehmigt

Weg für Tausch frei

Boehringer Ingelheim und Sanofi verhandeln über Tausch

OTC gegen Tierarznei

Tausch bei Sanofi und Boehringer

Tierarznei gegen OTC

Boehringer Ingelheim - Sanofi

Der Milliardentausch ist perfekt

Immunologische Erkrankungen

Boehringer Ingelheim kooperiert mit AbbVie

Boehringer-Sanofi-Deal bei OTC und Tierarznei

Abschied von traditionsreichen Marken

Gute Zahlen für 2015 – OTC und Generika werden aufgegeben – neuer Vorsitzender kommt

Boehringer stellt sich neu auf

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.