Wirtschaft

Die „skrupellose“ Kette

England: Vorwürfe gegen Apothekenkette Boots

bro/wes | Die britische Apothekenkette Boots soll ihre angestellten Apotheker offenbar dazu gedrängt haben, unnötige Medikations-Checks durchzuführen. Einem Zeitungsbericht zufolge sei das Ziel, so viele Checks wie möglich beim britischen Gesundheitsdienst NHS abzurechnen.

„Wie Boots skrupellos wurde“ („How Boots went rogue“) ist der Bericht der englischen Tageszeitung „The Guardian“ vom 13. April überschrieben. Darin packen Angestellte aus über zweifelhafte Geschäfte des nach eigenen Angaben führenden Gesundheits- und Beauty-Händlers in Großbritannien.

Die Vorwürfe drehen sich insbesondere um die sogenannten Medicine Use Reviews (MUR), also ­Medikations-Checks, die nur approbierte Apotheker durchführen dürfen. Sie sind vor allem für Chroniker, multimorbide Patienten oder nach einem Krankenhaus­aufenthalt gedacht. Die Apotheke kann pro Beratung 28 Britische Pfund beim National Health Service (NHS) abrechnen, das entspricht rund 35 Euro. Um Abrechnungsbetrug vorzubeugen, darf jede Apotheke maximal 400 Beratungen im Jahr abrechnen.

Boots-Apotheken schöpfen diese maximale Anzahl offenbar regelmäßig aus. In dem Zeitungsbericht heißt es, dass die Apotheker dazu gedrängt werden, bis zum Limit MURs abzurechnen. In vielen Fällen seien die Beratungen aus medizinischer Sicht unnötig, berichten Apotheker, teilweise seien sie bei den eigenen Mitarbeitern oder sogar mit sich selbst durchgeführt worden, wenn es noch ein offenes Pensum gegeben habe.

Weiteren britischen Medienberichten zufolge sollen bei der Britischen Apothekerkammer zuletzt mehr als 600 Einzelbeschwerden von Apothekern eingegangen sein. Die Kammer will die Vorwürfe nun prüfen.

Der Schaden für das britische Gesundheitssystem wäre nicht klein: Wenn jede der rund 2500 Boots-­Filialen auf der Insel 400 MURs abrechnet, kommen pro Apotheke 11.200 Pfund (rund 14.000 Euro) zusammen. Insgesamt müsste der NHS der Apothekenkette dafür rund 30 Millionen Pfund (etwa 37 Mio. Euro) pro Jahr überweisen. |

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.