Arzneimittel und Therapie

Akupunktur und Alexander-Technik sind wirksam

Evidenz für den Einsatz bei chronischen Nackenschmerzen

bk | Obwohl alternative Heilmethoden häufig bei Patienten mit Nackenschmerzen eingesetzt werden, lag bislang keine Evidenz für die Wirksamkeit von z. B. Akupunktur und Alexander-Technik vor. Diese wurde nun durch eine Studie aus England erbracht.

Die Alexander-Technik ist eine erlernbare Fähigkeit, die u. a. darauf abzielt, sich freier und in Balance zu bewegen und Stress besser zu bewältigen. Bei der Akupunktur werden gemäß der chinesischen Lehre Leitbahnen des Körpers, die sogenannten Meridiane, durch das Einstechen von Nadeln in die Haut stimuliert.

Die Atlas (Alexander Lessons or Acu-puncture Sessions)-Studie schloss 517 Patienten ein, die in drei Gruppen randomisiert wurden: Eine Gruppe erhielt Akupunktur-Sitzungen, eine weitere erhielt Alexander-Stunden. Beide Interventionsgruppen hatten zusätzlich Zugang zu einer Standardversorgung, bestehend aus (Schmerz-)Medikation und Physiotherapie. Diese Standardmaßnahmen standen auch der Kon-trollgruppe zur Verfügung.

Nach zwölf Monaten wurde die Intensität der Nackenschmerzen anhand eines Fragebogens ermittelt. Beide Techniken resultierten gegenüber der Standardtherapie in einer um etwa 4% niedrigeren Schmerzintensität. Zudem verfügten die Patienten in den Interventionsgruppen über bessere Strategien der Schmerzbewältigung.

Quelle

MacPherson H et al. Alexander Technique Lessons or Acupuncture Sessions for Persons With Chronic Neck Pain. Ann. Intern. Med. 2015;163:653