Beratung

Was pflegt die Schnupfennase?

Isotonie, Wundheilung, Befeuchtung – was „Nasenpflegemittel“ versprechen, und was sie halten

Foto: Viacheslav Iakobchuk - Fotolia.com
Von Ralf Schlenger | Hinsichtlich ihrer erwünschten Wirkung, der nasalen Dekongestion, sind abschwellende Nasenprays unschlagbar. Doch die gefäßaktiven Mittel sind so effektiv wie problematisch. Bekannt sind nasale Reizungen und Funktionsverschlechterung der Nasenschleimhaut bis zum Schwund. Es winken „Alternativen“ wie Salzlösungen und Zusätze wie Dexpanthenol und Hyaluronsäure, teils auch als Monopräparate. Welche Wirkungen werden für die milden Mittel postuliert – und hält die beworbene „Nasenpflege“ was sie verspricht?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.