Adexa-Info

„Wann kommt die Gehaltserhöhung?“

Expopharm, Apothekertag und FIP in Düsseldorf

Viel internationales Publikum kam in diesem Jahr in Düsseldorf an den ADEXA-Messestand. Dafür sorgten der FIP Weltkongress und das PTA-Symposium. Von den deutschen Apothekenangestellten hörte das Messeteam häufig die Frage, wann denn nun mit der nächsten Gehaltserhöhung zu rechnen sei.

„Kein Wunder, denn auch Mitarbeiter wollen Planungssicherheit“, kommentiert ADEXAs Zweite Vorsitzende Tanja Kratt. „Was die Apothekeninhaber gegenüber der Politik bemängeln, dürfen sie bei ihren Angestellten nicht ebenso machen und eine bessere ­Vergütung weiter hinauszögern!“

PTA-Nachwuchs: ein bundesweites Problem?

Besonders betroffen ist von dieser Entwicklung die Berufsgruppe der PTA: Bei ihr öffnet sich vor allem in Hessen und Nordrhein-Westfalen die Schere zwischen steigendem Schulgeld und stagnierenden Gehältern. Dr. Detlef Weidemann, der Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbands, warnte daher auf dem Deutschen Apothekertag: „Erst 400 Euro pro Monat mit­bringen, dann später nur 1900 Euro rauskriegen – so werden wir keinen Berufsnachwuchs bekommen.“ In der Antragsberatung zum PTA-Mangel zeigte sich jedoch, dass nicht alle Kammerbezirke die Dringlichkeit sehen, bundesweit für bessere Rahmenbedingungen zu sorgen. ADEXAs ­Erste Vorsitzende Barbara Stücken-Neusetzer appellierte an die Delegierten, sich für den Antrag auszusprechen, denn der Gesetzgeber werde schon aktiv in der Novellierung der PTA-Ausbildung. Letztlich überwog dann auch die Solidarität unter den Delegierten (noch) nicht betroffener Regionen.

ADEXA-Landesvorstand Elfriede Hoffmann engagierte sich als ­Delegierte beim Apothekertag.

Quo vadis, Studium?

Am Freitagmittag trafen sich am ­ADEXA-Messestand Kolleginnen und Kollegen von der ADEXA-Fachgruppe ApothekerInnen mit Vertretern des Europäischen Verbandes angestellter Apotheker (EPhEU), von der ­Studierendenvertretung BPhD u. a. In welche Richtung das Pharmaziestudium aus- und umgebaut werden sollte, war dabei ebenso ein Thema wie auf dem Apothekertag. Dort sprach sich die Hauptversammlung mehrheitlich dafür aus, das Staatsexamen als Voraussetzung für die Arbeit in der Apotheke beizubehalten. (Mehr zu den Anträgen, von denen einige auch von ADEXA-Aktiven eingereicht wurden, im Gastkommentar auf Seite 100.)

Fotos: ADEXA/mvdh

Auch am ADEXA-Messestand wurden berufspolitische Themen diskutiert.

Gute Gespräche und ­Mitgliedergewinnung

Das ADEXA-Team freute sich über zahlreiche gute Gespräche mit dem Messepublikum, von dem einige die Gelegenheit nutzten, um Mitglied zu werden. „Ein ganz herzlicher Dank an die ehrenamtlich Aktiven, die diesmal vier Tage lang ein offenes Ohr für die vielen unterschiedlichen Anliegen hatten. Die Stimmung in Düsseldorf war wieder toll, aber auch ganz besonders durch die zahlreichen Gäste aus Übersee“, so ADEXAs Messechefin Minou Hansen. |

Dr. Sigrid Joachimsthaler


Das könnte Sie auch interessieren

Expopharm und Deutscher Apothekertag 2014 in München

Informieren und gewinnen am ADEXA-Stand

Expopharm und Apothekertag mit ADEXA

„Sehr viele positive Kontakte in Düsseldorf“

60 Jahre Einsatz – und immer noch volle Fahrt voraus

Jubiläumsfeier in Hamburg

Ergebnisse der Kammerwahlen 2014 in Bayern

Eva-Maria Plank als Delegierte wiedergewählt

Deutscher Apothekertag und Expopharm 2014

Aufbruchstimmung

ADEXA auf der Interpharm in Berlin

Die PKA – ein Multitalent!