Arzneimittel und Therapie

Technologie gegen Übergewicht

Neuroregulatorisches Implantat reduziert Hungergefühl

Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat mit dem Vagal Blocking System (VBLOC®) ein Medizinprodukt zugelassen, das die Vagusreize des Magens blockiert und so den Hunger reduziert bzw. das Gefühl der Sättigung verlängert. Eine klinische Studie bestätigt die Wirksamkeit und Sicherheit dieses neuartigen Implantats [1].

Foto: enteromedics

Über implantatierte Elektroden werden die Äste des Vagusnerven am Magen mit dem Puls-Generator blockiert.

Der Vagusnerv spielt eine wichtige Rolle im Magen-Darm-Trakt und vermittelt unter anderem Hunger- und Sättigungsgefühle. Nachdem die operative Durchtrennung der den Magen versorgenden Fasern des Nervus Vagus (Vagotomie) zu einer kurzfristigen Gewichtsreduktion führte, wurde versucht, das Prinzip der Neuromodulation als mögliche Behandlung von starkem Übergewicht zu übernehmen. Während die irreversible Vagusblockade nach einiger Zeit jedoch die neurologische Adaption des Hunger- und Sättigungsgefühls einleitet, basiert das VBLOC®-System (EnteroMedics) auf einer intermittierenden Modulation, wodurch eine langanhaltende Gewichtsreduktion erzielt werden soll. Hierzu implantiert man Elektroden im Bereich des Magens. Sie inhibieren über elektrische Impulse eines Steuergerätes die umgebenden Vagusnerven. Tatsächlich bestätigte eine randomisierte klinische Studie an 233 adipösen Patienten die Wirksamkeit und Sicherheit dieser minimal-invasiven Behandlung. Hierzu wurde den Personen mit einem BMI über 35 kg/m2 das Gerät implantiert, jedoch bei 76 Patienten nicht aktiviert und diese als Kontrollgruppe gewertet. Nach einer Beobachtungszeit von zwölf Monaten hatten die Personen mit aktivem Implantat eine 8,5% höhere Gewichtsabnahme als die Kontrollen, wobei über die Hälfte der Probanden mehr als 20% ihres Übergewichts reduzierten und immerhin 38% mindestens 25% Übergewicht verloren. Schwere Nebenwirkungen umfassten Übelkeit, Schmerzen am Operationsort, Erbrechen und operative Komplikationen, die Rate von 3,7% war aber gering.

Trotz dieser Erfolge bemängelte das National Center for Health Research vor allem das gewählte Patientenkollektiv (85% weibliche und 93% kaukasische Personen), andere Bevölkerungsgruppen seien unterrepräsentiert [2]. Insgesamt bestätigte die FDA jedoch, dass die Vorteile des Implantats die Risiken überwiegen. Es wird eine umfassende Nachbeobachtung verlangt. Innerhalb einer fünfjährigen Anwendungszeit müssen an mindestens 100 Patienten weitere Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit gesammelt werden, da bis jetzt keine Aussage zur dauerhaften Verträglichkeit des Implantats bzw. langfristigen Gewichtsreduktion möglich ist. |

Apotheker André Said

Foto: enteromedics

Über implantatierte Elektroden werden die Äste des Vagusnerven am Magen mit dem Puls-Generator blockiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Liraglutid hilft übergewichtigen Typ-2-Diabetikern bei der Gewichtsreduktion

Blutzucker und Gewicht gemeinsam senken

Zu Wirkungen und Risiken von zugelassenen und nicht zugelassenen Antiadiposita

Mit Arzneimitteln zum Wunschgewicht?

Liraglutid kann das Körpergewicht senken, ist aber nur bei bestimmten Komorbiditäten indiziert

Ein Antidiabetikum zum Abnehmen

Damit der Taktgeber nicht aus dem Takt gerät

Lebensretter Herzschrittmacher

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.