Rezeptabrechnung

Ohne geht nicht(s)

Rechenzentren für die Rezeptabrechnung

Foto: sonjanovak – Fotolia.com
Von Peter Ditzel | Ohne diese Dienstleister geht es für Apotheken nicht: die Rechenzentren für die Rezeptabrechnung. Sie übernehmen im Auftrag der Apotheken die Rechnungsstellung gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen für die belieferten Rezepte, managen die Abrechnung des Herstellerrabatts und liefern die Daten für den Nacht- und Notdienstfonds und überweisen die Abrechnungsgelder der Krankenkassen an die Apotheken. Darüber hinaus erarbeiten sie für die Apotheken zahlreiche Statistiken, die sich aus den Rezeptdaten ableiten, und bieten verschiedene Applikationen und Werkzeuge, mit denen sie den Apotheken die Rezeptkontrolle und ­-bearbeitung erleichtern und sie vor Retaxationen schützen.

In Deutschland bieten diese Dienste in mehr oder weniger großem Umfang 17 Rechenzentren, zum Teil an mehreren Standorten, an: fünf von ihnen sind apothekereigene Rechenzentren, der Rest befindet sich in privater Hand. Beherrscht wird der Markt von den apothekereigenen Rechenzentren: VSA, NARZ, ARZ Haan, ARZ Darmstadt und der Rezeptabrechnungsstelle Berliner Apotheker (RBA).

Nachfolgend eine Übersicht über die Apothekenrechen­zentren.

Private Rechenzentren

Abrechnungszentrum HSB Schrader. Helmut Schrader gründete sein Unternehmen am 1. März 1996. Ab Januar 1997 wurde das Angebot auf die sonstigen Leistungserbringer im Gesundheitswesen wie Optiker, Physiotherapeuten, Masseure, Logopäden usw. erweitert.

Abrechnungszentrum HSB Schrader, Nieheimer Str. 30, 33034 Brakel, Tel. (0 52 72) 3 97 50, E-Mail: info@hsb-schrader.com, Internet: www.hsb-schrader.de

Apotheken- und Ärzte-Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH. Ludwig Güldener gründete sein Unternehmen 1953 mit dem Abrechnungszentrum für Apotheken in Frankfurt am Main. Das Apotheken- und Ärzte-Abrechnungszentrum, ein Unternehmen der Dr. Güldener Firmengruppe, ist heute zu einem der führenden Abrechnungsdienstleister Deutschlands herangewachsen. Nahezu 45.000 Kunden aus allen Gesundheitsbereichen rechnen über dieses Zentrum ab. Das Abrechnungsvolumen beträgt nach eigenen Angaben pro Jahr mehr als 4 Mrd. Euro.

Apotheken- und Ärzte-Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Marien­straße 10, 70178 Stuttgart, Tel. (07 11) 6 19 47-0, Fax (07 11) 6 19 47-43, E-Mail: info@apotheken-aerzte.de, Internet: www.apotheken-aerzte.de

Apothekenrechenzentrum Katharina Stein. Der Name Katharina Stein ist seit über 30 Jahren mit dem Thema Rezeptabrechnung für Apotheken verbunden. Zu den Kunden des Unternehmens gehören Apotheken aus Berlin und Brandenburg.

Apothekenrechenzentrum Katharina Stein, Klixstraße 1A, 13403 Berlin, Tel. (0 30) 8 25 40 94, Fax (0 30) 8 25 40 97, E-Mail: apo@rz-stein.de, Internet: http://rz-stein.de

Apothekenrechenzentrum Wünsch GmbH. Detlef Wünsch begann 1992 mit dem Aufbau eines Apothekenrechenzentrums in Suhl. Ab 1993 konnte der neu gegründete Geschäftsbereich seine Arbeit aufnehmen. Ab 1999 konnten die softwareseitigen Voraussetzungen für die Abrechnung von Sanitätshäusern und Physiotherapeuten geschaffen werden. Das Unternehmen Apothekenrechenzentrum Wünsch GmbH entwickelte sich nach eigenen Angaben schnell zum führenden privaten Rechenzentrum für Apotheken in Thüringen und konnte seinen Wirkungsbereich auch auf andere Bundesländer ausdehnen. Derzeit betreut das Unternehmen mit über 50 Mitarbeitern rund 2000 Kunden aus allen Bundesländern.

Apothekenrechenzentrum Wünsch GmbH, Straße der Opfer des Faschismus 44, 98527 Suhl, Tel. (0 36 81) 79 56-0, Fax (0 36 81) 79 56-74, E-Mail: info@arzw.de, Internet: www.arzw.de

ADH Apothekenabrechnungsstelle Manfred Dierssen e.K. ADH arbeitet mit weiteren privaten Rezeptabrechnungsstellen zusammen, die Mitglied im Bundesverband der Privaten Rezeptabrechner e. V. sind.

Apothekenabrechnungsstelle Manfred Dierssen e.K., Hochstr. 95, 58095 Hagen, Tel. (0 23 31) 3 47 85-0, Fax (0 23 31) 3 47 85-25, E-Mail: info@adhagen.de, Internet: http://www.adhagen.de

AVC Dick GmbH & Co KG. Das Unternehmen AVC Dick GmbH & Co KG wurde 1959 als privates, inhabergeführtes Rechenzentrum aus dem Kreis der Apothekerschaft gegründet. Man sei daher völlig frei von Standeszwängen und könne so die Positionen der Kunden gegenüber Politik und Kassenverbänden vertreten, heißt es auf der Internetseite.

AVC Dick GmbH & Co KG, Saarallee 11, 54470 Bernkastel-Kues, Tel. (0 65 31) 96 61-0, Fax (0 65 31) 96 61-99, E-Mail: mail@avc-dick.de, Internet: www.avc-dick.de

AvP. Die AvP Service AG wurde 1947 gegründet, sie ist deutschlandweit tätig und unabhängig von Standesorganisationen. Heute ist das Unternehmen nach eigenen Angaben der größte private Rezeptabrechner für Apotheken in Deutschland. Zu den Kunden der AvP Service AG zählen auch Krankenhausapotheken, Ärzte und sonstige Leistungserbringer.

AvP Service AG, Simrockstraße 66, 40235 Düsseldorf, Tel. (02 11) 6 70 08-0, Fax (02 11) 6 70 08-1 16, E-Mail: info@avp.de, Internet: www.avp.de

Digitales Rezept Zentrum GmbH. Die Digitale Rezept Zentrum GmbH wurde vom Apotheken-IT-Haus Pharmatechnik als privates inhabergeführtes unabhängiges Unternehmen gegründet.

Digitales Rezept Zentrum GmbH, Münchner Straße 15, 82319 Starnberg, Tel. (0 81 51) 44 42-6 86, Fax (0 81 51) 44 42-73 00, E-Mail: info@digitales-rezept-zentrum.de, Internet: www.digitales-rezept-zentrum.de

König. Die König Gesellschaft für Image- und Dokumentenverarbeitung mbH wurde 1997 gegründet und beschäftigt heute 21 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat sich auf die Rezeptabrechnung von Versandapotheken spezialisiert. Das Abrechnungsvolumen beträgt ca. 600 Mio. Euro.

König, Gesellschaft für Image- und Dokumentenverarbeitung mbH, ­Industriepark 200, 78244 Gottmadingen, Tel. (0 77 31) 7 99 24 00, E-Mail: info@koenig-idv.de, Internet: www.koenig-idv.de

Rechenzentrum für Apotheken Hildegard Schröter GmbH. Das Rechenzentrum arbeitet als unabhängiges und privates Unternehmen. Es bietet die Rezeptabrechnung für Apotheken, Sanitätshäuser, Physiotherapeuten und Ergo­therapeuten.

Rechenzentrum für Apotheken Hildegard Schröter GmbH, Lutherstraße 53, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Tel. (0 34 91) 41 04 35, Fax (0 34 91) 41 10 31, E-Mail: info@rz-schroeter.de, Internet: www.rz-schroeter.de

Schweriner Apothekenrechenzentrum GmbH. Im März 1990 wurde die Schweriner Apothekenrechenzentrum GmbH (SARZ) von Ingrid Unthan gegründet. In diesem Jahr begeht das Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen.

Schweriner Apothekenrechenzentrum GmbH, Wismarsche Straße 304, 19055 Schwerin, Tel. (03 85) 5 91 20-0, E-Mail: schwerin@sarz.de, Internet: www.sarz.de

Rechenzentrum für Berliner Apotheken. Das Unternehmen bietet seine Dienste für Apotheken aus Berlin und Brandenburg an. Gegründet wurde es 1982 durch Katharina Stein und Peter-Stefan Reichwald. Die Firma wurde 1992 durch Gerhard Prölß übernommen.

Rechenzentrum für Berliner Apotheken, Stein & Reichwald GmbH, Schulstraße 20, 15366 Neuenhagen bei Berlin,Tel. (0 33 42) 21 19 99-1, Fax (0 33 42) 21 19 99-2, E-Mail: info@steinreichwald.de, Internet: www.steinreichwald.de

Apothekereigene Rechenzentren

NARZ/AVN. In den norddeutschen Bundesländern ist – nach eigenen Angaben – das NARZ/AVN der Marktführer im Bereich der Rezeptabrechnung für Apotheken. Das Norddeutsche Apotheken-Rechenzentrum wurde 1954 als Abrechnungsstelle der Bremer Apotheker gegründet. Seit 1972 firmiert es unter dem heutigen Namen Norddeutsches Apotheken-Rechenzentrum e. V. (NARZ). 1986 fusionierte die seit 1955 bestehende AVN Apotheken-Verrechnungsstelle Dr. Carl Carstens GmbH & Co. KG mit dem NARZ, behielt jedoch ihre Eigenständigkeit in der Rezeptabrechnung.

1998 wurde die GfI (GfI Gesellschaft für Informations- und Datenverarbeitung mbH) als operative Eigengesellschafterin gegründet. 2007 erfolgte die mehrheitliche Beteiligung an der Prisma Datensysteme GmbH mit dem Warenwirtschaftssystem „aposoft“. Um das Dienstleistungsangebot von NARZ/AVN für die Apotheken zu vervollständigen, wurde 2015 die Firma Prisma Datensysteme mit ihrem Warenwirtschaftssystem aposoft vollständig in den Unternehmensverbund integriert.

Die zwei Unternehmen NARZ/AVN haben heute rund 4000 Mitglieder und Kunden, verarbeiten knapp 100 Millionen Rezepte im Jahr und verwalten treuhänderisch jährlich ca. 6,5 Mrd. Euro Apothekenumsatz.

Norddeutsches Apotheken-Rechenzentrum e. V., Bauerland 3, 28259 Bremen, Tel. (04 21) 57 62-0, Fax (04 21) 57 62-2 99, E-Mail: info@narz-avn.de, Internet: www.narz-avn.de

Apotheken-Rechen-Zentrum GmbH. 1969 wurde das Apotheken-Rechen-Zentrum GmbH in Frankfurt/Main durch die Vermögensverwaltungsgesellschaften (VVG) der Landesapothekervereine (LAV) von Hessen und Rheinland-Pfalz gegründet. 1973 wurde die VVG des saarländischen LAV dritter Gesellschafter, 1990 die VVG des LAV Thüringen vierter Gesellschafter. 1982 gründete das Unternehmen die CIDA Computerleistungen für Apotheken GmbH.

Rund 2500 Kunden sind heute Kunden des ARZ. Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Abrechnung von bis zu 5 Millionen Rezepten mit einem Gesamtvolumen von über 350 Mio. Euro pro Monat.

Wie das Unternehmen auf seiner Internetseite ausweist, rechnet im Kerngebiet des ARZ, den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Saarland, die Mehrheit der Apotheken über das ARZ ab.

Apotheken-Rechen-Zentrum GmbH, Schottener Weg 5, 64289 Darmstadt, Tel. (0 61 51) 70 02-0, Fax (0 61 51) 70 -1 40, E-Mail: mail@arz-darmstadt.de, Internet: www.arz-darmstadt.de

ARZ Service GmbH. Marktführer in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg ist nach eigenen Angaben die ARZ Service GmbH, ein Unternehmen der ARZ Haan AG, das 1971 als standeseigenes Apothekenrechenzentrum gegründet wurde. 1990 wurde das ARZ Brandenburg Mitglied der ARZ Haan-Gruppe. 2001 erfolgte die Umfirmierung von „ARZ Rechenzentrum nordrhein-westfälischer Apotheken Aktiengesellschaft“ zu „ARZ Haan AG“, 2002 die Umstrukturierung der ARZ Haan AG in eine geschäftsleitende Holding.

Mit rund 200 Mitarbeitern an zwei Standorten in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg werden für die über 3000 angeschlossenen Apotheken jährlich über 74 Millionen Rezepte abgerechnet und weitere Dienstleistungen erbracht. Die Abrechnungssumme beläuft sich jährlich auf rund 6 Mrd. Euro.

ARZ Service GmbH, Landstr. 39-41, 42781 Haan, Tel. (0 21 29) 55 63-0, Fax (0 21 29) 55 63-2 70, E-Mail: info@arz-service.de; Internet: http://www.arz-service.de

RBA – Rezeptabrechnungsstelle Berliner Apotheker GmbH. Die Rezeptabrechnungsstelle Berliner Apotheker GmbH ist eine Einrichtung des Berliner Apotheker-Verein Apotheker-Verband Berlin (BAV) e. V. Jeden Monat bearbeitet die RBA über eine Million Rezepte.

Rezeptabrechnungsstelle Berliner Apotheker GmbH – RBA, Einemstraße 9, 10787 Berlin, Tel. (0 30) 2 14 99-50, Fax (0 30) 2 14 99-5 13, E-Mail: Zentrale@rba.de, Internet: www.rba.de

VSA. 1967 startete der VBA Verrechnungsstelle der Bayerischen Apotheken e.V. als bundesweit erstes Rechenzentrum mit der elektronischen Rezeptabrechnung für die bayerischen Apotheken. Die baden-württembergischen Apotheken schlossen sich an. 1971 erfolgte deshalb die Umfirmierung in VSA Verrechnungsstelle der Süddeutschen Apotheken e.V. Das Unternehmen expandierte weiter und erreichte schließlich eine Größe, die die Rechtsform eines e. V. nicht mehr zuließ. Seit 1983 arbeitet die VSA in der Rechtsform einer GmbH – mit dem Förderverein Süddeutscher Apotheken – FSA e. V. als einzigem tätigen Gesellschafter, der FSA e. V. ist alleiniger rechtlicher Eigentümer der VSA GmbH. Der FSA e. V. ist aus dem ehemaligen VSA e. V. hervorgegangen. Vorstand des FSA sind Apotheker. Die VSA ist der größte apothekereigene Rezeptabrechner Deutschlands.

VSA GmbH, Tomannweg 6, 81673 München, Tel. (0 89) 4 31 84-0, Fax (0 89) 4 31 84-2 81, E-Mail: info@vsa.de, Internet: www.vsa.de |

Autor

Peter Ditzel ist Herausgeber der DAZ – Deutsche Apotheker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Überblick über die Apothekenrechenzentren in Deutschland

Das Geschäft mit dem Abrechnen

Rechenzentren: Neuer Verband wegen Digitalisierung

VDARZ gegründet

Mega-Abrechnungsunternehmen gegründet

Aus ALG, VSA und SARZ wird Noventi HealthCare

Die Klauseln der Apothekenrechenzentren im Überblick

Kleingedrucktes mit großen Folgen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)