Foto: pepik44 – Fotolia.com

Lausige Zeiten

Auch das beste Lausmittel hilft nur bei korrekter Anwendung – und ihrer Wiederholung

Von Ralf Schlenger | Alljährlich nach den Sommerferien haben Kopfläuse und ihre Bekämpfung Hochsaison. Bei nüchterner Betrachtung undramatisch, rufen Läuse traditionell Ekel und Stigmatisierung hervor. Scham und Vertuschung stehen einer planvollen Behandlung im Wege. Für die Apotheke als niederschwellige Anlaufstelle tut sich ein dankbares Feld auf – für die Eradikation der Vorurteile wie auch für die Beratung zu Läusemitteln. Die etablierten Insektizide haben ernst zu nehmende Konkurrenz durch physikalisch wirkende Mittel bekommen, die wohl vergleichbar wirksam, aber un­toxisch sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.