Aus den Ländern

Stürmische Zeiten

Bericht von den 21. Deutschen Apotheker-Tennismeisterschaften

Die 21. Deutschen Apotheker-Tennismeisterschaften waren trotz schwieriger Wetterbedingungen ein voller Erfolg. Rund 80 Apotheker, PTA und PKA aus neun Bundesländern trafen sich am Samstag, den 25. Juli 2015, um auf der Anlage des TC Ismaning ihre Meister zu ermitteln.

Über 50 davon nahmen aktiv an den Wettkämpfen um den Titel „Deutscher Meister der Apotheker/-innen“ teil – die anderen am parallel stattfindenden „Schleiferlturnier“. Damit konnte die hohe Teilnehmerzahl des Turniers im letzten Jahr wieder erreicht werden. Die Veranstaltung stand wieder unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Apothekerverbandes. Auffällig war in diesem Jahr auch die hohe Zahl an Teilnehmern, die mit ihren ganzen Familien angereist waren und so für viel Leben auf der Anlage sorgten. Die Veranstalter planen im kommenden Jahr ein eigenes Programm für Kinder.

Foto: Johannes Geiger

Hatten Grund zum Jubeln Die Sieger und Platzierten der 21. Deutschen Apotheker-Tennismeisterschaften 2015 in Ismaning

Beim Austragungsmodus wurde die Form des „LK-Turniers“ beibehalten. Dabei werden Spieler gleichen Alters und Spielstärke in Gruppen zusammengefasst und spielen dann untereinander den Sieger und die Platzierten der jeweiligen Kategorie aus. Ziel ist es, allen Teilnehmern unabhängig von der Spielstärke einen erlebnisreichen Tag mit ungefähr gleich vielen und möglichst ausgeglichenen Matches zu ermöglichen. Dieser Modus wurde begeistert aufgenommen und den ganzen Tag waren auf allen 15 Plätzen des TC Ismaning spannende und hart umkämpfte Matches zu beobachten. Jeder Teilnehmer hatte zwei bis drei Matches und stand im Schnitt drei bis vier Stunden auf dem Platz. Es war neben den spielerischen Fähigkeiten also auch Kondition gefordert. Der im Laufe des Turniertages stärker werdende ­böige Wind, der immer wieder auf den Plätzen kleine „Sandstürme“ entfachte, forderte die Teilnehmer zusätzlich. Der Titel des Deutschen Meisters wurde in insgesamt elf Kategorien ermittelt. In der „Königsgruppe“ der Herren kam es zu einer Wiederholung des ­Finals vom Vorjahr. Titelverteidiger Mirco Alexander (TC Sigmaringen, Württemberg) stand wieder Serien­sieger Florian Ziegler (TSV 1880 Starnberg, Bayern) gegenüber. Nach einem hochklassigen und spannenden Finale konnte Ziegler den Titel wieder nach Bayern holen.

Bei den Damen gab es ein Novum. Mit Patricia Graf (SV Schloßberg-Stepanskirchen, Bayern) gewann erstmals eine Spielerin aus einem anderen Heilberuf. Seit einigen Jahren ist es ja auch ­Ärzten möglich, teilzunehmen. Die Apothekerin Tina Schwabe (TK RW Kempen, Niederrhein) darf sich also für die nächsten zwölf Monate trotz ihrer knappen Finalniederlage Deutsche Apothekermeisterin 2015 nennen.

Am Abend luden die Sponsoren der Veranstaltung, die Firmen Protina, Thomas Kohl, Sanacorp, EMRAmed, VSA, Eberle und Partner, Laboratoires Meliovie, Pharmatechnik und Wepa, zu einem großen Grillabend ein, in dessen Rahmen auch die Siegerehrung mit vielen Sachpreisen stattfand.

Alle Ergebnisse sowie Bilder der Apothekermeisterschaften finden Sie auch im Internet unter www.apothekermeisterschaften.de. |

Dr. Johannes-Peter Geiger, München

Das könnte Sie auch interessieren

20. Deutsche Apotheker-Tennismeisterschaften ein voller Erfolg

Tennis-Jubiläumsturnier

Die Deutschen Apotheker-Tennismeisterschaften feierten ihr 25. Jubiläum

Jubiläumsturnier in Ismaning

24. Deutsche Apotheker-Tennismeisterschaften auf hohem sportlichem Niveau

Apotheker spielten erfolgreich Tennis

22. Deutsche Apotheker-Tennismeisterschaften in Ismaning

Alles „perfekt“

26. Deutsche Apotheker-Tennismeisterschaften mit spannenden Matches

Tennisfans trotzen Corona und Dauerregen

23. Deutsche Apotheker-Tennismeisterschaften in Ismaning

Mirco Alexander und Tina Schwabe siegten

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.