Aus der Hochschule

Dreimal Bestnote 1,0

DPhG honoriert herausragende Leistung

GREIFSWALD (dphg) | Steffen Vojacek hat alle drei Abschnitte der pharmazeutischen Prüfung mit der Bestnote 1,0 bestanden, und das in Rekordzeit. Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) honoriert diese herausragende Leistung mit einem Geldpreis (300 €) und einer Einladung zur DPhG-­Jahrestagung 2015 in Düsseldorf.

Das Studium der Pharmazie gilt als anspruchsvolles Studium, nicht zuletzt wegen des dicht gedrängten Lehrplans in den verschiedenen pharmazeutischen Disziplinen. Daher kommt es sehr selten vor, dass jemand in allen drei Abschnitten der pharmazeutischen Prüfung die Bestnote erzielt. Dieses Meisterstück hat jetzt Steffen Vojacek an der Universität Greifswald vollbracht, der im Jahr 2011 der DPhG als Mitglied beigetreten ist und seit Januar 2015 Doktorand bei Prof. Dr. Andreas Link ist.

Foto: DPhG

Steffen Vojacek

Prof. Dr. Stefan Laufer, DPhG-Vizepräsident für Hochschulen, überreichte Herrn Vojacek den Geldpreis und die Einladung zur DPhG-Jahrestagung. Er sagte, die DPhG brauche engagierte Nachwuchswissenschaftler wie Herrn Vojacek, denn von ihnen hänge die Zukunft der Hochschulpharmazie ab – und damit auch die Zukunft der wissenschaftlich orientierten Apotheke. |

Das könnte Sie auch interessieren

Neue DPhG-Präsidentin möchte Angebot für Apotheker in der Praxis ausweiten

Offizinapotheker im Fokus

Gesellschaft fördert alle wissenschaftlichen Interessen der Pharmazie – gestern, heute und morgen

Zum 130. Geburtstag der DPhG

Dialog zwischen Hochschule und Pharmazeutischer Industrie

„Pharmazie 2020“

Carl-Mannich-, Elsa-Ullmann-Medaille, Nachwuchspreis und Carl-Wilhelm-Scheele-Preis vergeben

DPhG verleiht ihre wissenschaftlichen Auszeichnungen für 2020

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.