Aus der Hochschule

Von der Forschung in die Praxis

Symposium über klinische Pharmazie und klinische Pharmakologie in Utrecht

daz | Am 5. und 6. Juni fand in Utrecht das „10th Symposium on New Developments in Clinical Pharmacy and Clinical Pharmacology” statt. Die dortigen Pharmazieprofessoren Dr. Anthonius de Boer und Dr. Daan Crommelin hatten es gemeinsam mit Prof. Dr. Hartmut Derendorf von der University of Florida organisiert. Nächster Veranstaltungsort im Jahr 2017 ist Düsseldorf.

Vielfältiges Programm

Die über 170 Teilnehmer kamen aus der ganzen Welt. Viele von ihnen sind ehemalige Studenten und Praktikanten der University of Florida (UF), wo in den letzten 25 Jahren über 400 Pharmaziepraktikanten aus Europa, besonders aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Spanien, ausgebildet worden sind; zahlreiche Doktoranden und Gastwissenschaftler kommen noch hinzu.

Fotos: Rose

Teilnehmer des 10th Symposium on New Developments in Clinical Pharmacy and Clinical Pharmacology in Utrecht.

Das ungewöhnlich abwechslungsreiche Tagungsprogramm zielte darauf ab, Berufspraxis und Forschung zu integrieren. Zu den Themen zählten: Wirkstoffe aus marinen Lebewesen im atlantischen Ozean, Genforschung zur Therapieverbesserung, Systems Pharmaco­logy (mathematische Modelle zur komplexen Abbildung des Menschen in der Pharmakokinetik und Pharmakodynamik) und natürlich klinische Studien.

Prof. Dr. Julie Johnson und Prof. Dr. Larry Lesko (beide an der UF) zeigten auf, wie die genetische Information des Patienten in eine individuell optimierte Arzneistoffauswahl und -dosierung umgesetzt werden kann. Prof. Dr. Karen Sando, die als Pharmazeutin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis in den USA tätig ist, berichtete von ihrer spannenden Tätigkeit am Patienten.

Prof. Paul Doering von der UF wurde für seine herausragenden Verdienste zur Entwicklung der klinischen Pharmazie hin zu einer patientenorientierten Wissenschaft und für sein nachhaltiges Wirken in der Lehre mit dem Global Gator Award 2015 ausgezeichnet. Doering ist auch vielen deutschen Kolleginnen und Kollegen durch sein Wirken in der Weiterbildung und in der PhiP-Ausbildung bekannt.

Prof. Paul Doering (li.) erhielt von Prof. Dr. Hartmut Derendorf den Global Gator Award 2015.

Neuer Masterkurs Klinische Pharmazie

Prof. Dr. Karen Whalen (UF) stellte den neuen internationalen Kurs „Master of Science in Pharmacy with a Concentration in Clinical Pharmacy“ vor, den die UF speziell für berufstätige Apotheker in Europa anbietet. Der Kurs dauert zwei Jahre (sechs Trimester). Er umfasst 36 Lehrveranstaltungen, die jeweils 425 $ kosten, sodass die gesamten Studienkosten 15.300 $ betragen. Der Unterricht erfolgt abends in „online classroom settings“. Der Zeitaufwand beträgt während des Trimesters etwa zehn Stunden pro Woche. Zudem müssen sich die Teilnehmer einen „clinical practice experience site“ suchen und eine Abschlussarbeit anfertigen. Ein Aufenthalt in den USA ist nicht ­erforderlich. Das nächste Trimester ­beginnt Ende August. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://onlinemscp.pharmacy.ufl.edu.

Dieser Masterkurs schließt eine Lücke im deutschen Pharmaziestudium, die von vielen Pharmazeuten beklagt wird. Das erworbene Wissen nützt den Absolventen sowohl beim Medikationsmanagement in der Offizin als auch bei Tätigkeiten im Krankenhaus und schließlich in klinischen Bereichen der Industrie. |

Quelle: Olaf Rose und Hartmut Derendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Pharmakotherapie-Symposium zeigt Wege für eine bessere und sichere Arzneimitteltherapie auf

Ohne Wandel keinen Fortschritt

Die DPhG-Fachgruppe Klinische Pharmazie hat zum Erfahrungsaustausch geladen

Von Lehr-, Prüf- und Examens-OSCEs

Klinische Pharmazie weitergedacht

Patienten im Fokus

Klinische Forschung

Senkrechtstarter Südkorea

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.