Foto: Knut Wiarda – Fotolia.com

Pille vergessen, und jetzt?

Wann eine Notfallkontrazeption nötig ist

Die rezeptfreie „Pille danach“ ist ein OTC-Präparat wie jedes andere und hat – wie jedes andere OTC-Präparat – Beratungsbedarf. Ganz entscheidend für eine gute Beratung im Sinne eines Heilberuflers ist die Fähigkeit, zu erkennen, wann der Patient oder die Patientin das gewünschte Präparat nicht benötigt. Aufgrund der möglichen Folgen und des guten Nutzen-Risiko-Verhältnisses wird bei der „Pille danach“ Abraten aufgrund von ­Zyklus-Rechenspielen nicht empfohlen. Dennoch gibt es Szenarien, wo sich im Gespräch herausstellt, dass keine Notfallkontrazeption notwendig ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.