Komplementäre Therapien

Von Hahnemann bis Hightech

Zu Besuch bei der DHU in Karlsruhe

Von Peter Ditzel | Globuli, die kleinen weißen Zuckerkügelchen, sind für viele zum Synonym für homöopathische Arzneimittel geworden. Und wer über Homöopathika spricht, kommt an einer Firma nicht vorbei: die Deutsche Homöopathie-Union in Karlsruhe. Dieses Unternehmen, das zur Unternehmensgruppe der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG gehört, hat sich darauf spezialisiert, Arzneimittel des Homöopathischen Arzneibuchs herzustellen, das auf das homöopathische Arzneibuch von Willmar Schwabe aus dem Jahr 1872 zurückgeht. Auch Schüßler-Salze gehören zum Sortiment, die das Unternehmen als „Original seit 1873“ herstellt. Wie man heute im großen industriellen Maßstab unter Bedingungen einer Guten Herstellungspraxis Arzneimittel fertigt, die auch Produktionsschritte wie Verreibungen und Potenzierungen erfordern, konnten wir bei einem Besuch der DHU erleben. Wir lernten: Hahnemann und Hightech sind kein Widerspruch.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.