Wirtschaft

Wirtschaftsticker

Pfizer kauft Hospira

Pfizer übernimmt Hospira, ein ebenfalls in den USA ansässiges auf injizierbare Medikamente – auch Biosimilars – und Infusionstechnologien spezialisiertes Unternehmen. Der Kaufpreis soll bei rund 17 Mrd. US-Dollar liegen (14,8 Mrd. Euro). (Pfizer/Hospira 05.02.2015)

Gewinnverlust bei GSK

Bei GlaxoSmithKline (GSK) fiel der Gewinn im vierten Quartal 2014 im Vergleich zum Vor­jahreszeitraum um 58% auf gut 1 Mrd. Pfund (1,34 Mrd. Euro). Der Umsatz sank um 10% auf 6,19 Mrd. Pfund (8,27 Mrd. Euro). Für das Gesamtjahr 2014 verzeichnete GSK unterm Strich einen Gewinn von 2,831 Mrd. Pfund (3,78 Mrd. Euro), 2013 lag er fast doppelt so hoch. (GSK 04.02.2015)

AstraZeneca schwächelt

Der starke US-Dollar und das schwache Geschäfte bei Top-Arzneimitteln haben den ­Umsatz von AstraZeneca im 4. Quartal 2014 um 2% auf 6,68 Mrd. US-Dollar sinken ­lassen. Ohne Währungseffekte wäre es ein Plus von 2% gewesen. Beim Gewinn machten sich höhere F&E-Ausgaben sowie gestiegene Vertriebs- und Verwaltungskosten bemerkbar. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) sank um 38% auf 0,76 Dollar. (AstraZeneca 05.02.2015)

Teva mit Gewinn-Plus

Teva hat 2014 den Gewinn dank geringerer Kosten um knapp 1,8 Mrd. Dollar auf etwas über 3 Mrd. Dollar gesteigert. Der Umsatz stagnierte dagegen bei knapp 20,3 Mrd. Dollar. Für 2015 geht Teva von einem auf 19 bis 19,3 Mrd. Dollar ­sinkenden Konzernumsatz aus. Der Gewinn soll aber infolge weiterer Sparanstrengungen auf mehr als 4 Mrd. Dollar ­steigen. (Pfizer 05.02.2015)

MSD: Weniger Umsatz

Der US-Konzern Merck & Co (MSD) musste im 4. Quartal 2014 gegenüber dem Vergleichszeitraum einen Umsatzrückgang von 7% auf 10,5 Mrd. Dollar hinnehmen. Grund seien Patentabläufe, Verkäufe von Unternehmensteilen und der starke Dollar. Der Nettogewinn wuchs dank des Verkaufs der Consumer-Care-Sparte auf 11,2 Mrd. Dollar. Bereinigt um Sondereffekte schrumpfte der Überschuss im Schlussquartal aber um mehr als 3% auf 2,5 Mrd. Dollar. (Merck&Co. 04.02.2015)

Das könnte Sie auch interessieren

Gewinn sackt ab – Prognose präzisiert

Merck verdient weniger

GlaxoSmithKline mit optimistischem Ausblick

Anleger vertröstet

Bayer kauft OTC-Geschäft vom US-Konzern Merck & Co. – Pfizer will AstraZeneca schlucken

Fusionskarussell dreht sich

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.