Wirtschaft

Ferienzeit dämpft Absatz

IMS-Health-Daten zum Apothekenmarkt im August

cha | Die Ferienzeit – im August hatten in einer Woche sogar alle Bundesländer gleichzeitig Ferien – wirkt sich naturgemäß dämpfend auf die Apothekenabsätze aus. Das zeigen auch die aktuellen Zahlen von IMS Health.

In den öffentlichen Apotheken und den Versandapotheken wurden im August 113 Mio. Packungen abgegeben und damit 1% mehr als im Vorjahresmonat. Umgesetzt wurden 2,4 Mrd. Euro (+ 5%), wobei diese Angaben auf den Abgabepreisen des pharmazeutischen ­Unternehmers (ApU) basieren.

Der Absatz von Rx-Arzneimitteln stagnierte mit 54 Mio. Packungen bei einer „schwarzen Null“, erzielt wurde ein Umsatz von 2,0 Mrd. Euro und damit 5% mehr als im Vorjahresmonat. Einen ebenfalls nur geringen Zuwachs gab es bei den OTC-Arzneimitteln: Abgegeben wurden 59 Mio. Packungen (+ 1%), umgesetzt wurden 342 Mio. Euro (+ 3%).

Betrachtet man den Versandhandel separat, so zeigt sich auch hier ein verhaltenes Wachstum: Insgesamt wurde mit 7,5 Mio. Packungen (+ 4%) ein Umsatz von 64 Mio. Euro erreicht (+ 2%). Mit 7,2 Mio. Packungen (+ 5%) und 51 Mio. Euro Umsatz (+ 6%) dominierten die OTC-Medikamente, während Rx-Arzneimittel mit 0,3 Mio. Packungen (– 20%) und 13 Mio. Euro Umsatz (– 12%) weiter an Bedeutung verloren. |

Das könnte Sie auch interessieren

IMS-Health-Daten zum Apothekenmarkt im Juli 2015

Absatz stagniert, Umsatz legt zu

IQVIA-Bericht zum Pharmamarkt im Jahr 2018

Kaum Zuwachs beim Absatz

IQVIA-Marktbericht zum 1. Quartal 2019

Umsatz steigt, Absatz sinkt

Plus nur im Geschäft mit rezeptfreien Arzneimitteln

Versandhandel legt zu

Verordnung größerer Rx-Packungen

Apothekenmarkt legt zu

IMS Health: Umsatz und Absatz steigen im Dezember und im ganzen Jahr 2015

Hersteller verkaufen mehr Arzneimittel

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.