Gesundheitspolitik

Nachwuchsinitiative Runde 2

Nordrhein wirbt um Approbierte, PTA und PKA

BERLIN (ks) | Ob Approbierte, PTA oder PKA: Immer mehr Apotheken und Standesvertretungen sorgen sich um den beruflichen Nachwuchs. Daher ­haben Apothekerkammer und -verband in Nordrhein im letzten Herbst eine Kampagne unter dem Titel „Arbeitsplatz Apotheke: Eine gesunde Entscheidung“ gestartet. Nun verkünden sie ­deren Fortsetzung.

In einem Schreiben an ihre Mitglieder betonen der Verbandsvorsitzende Thomas Preis und der Kammerpräsident Lutz Engelen, dass es in Anbetracht der demografischen Veränderungen unserer Gesellschaft und des bereits vielerorts in Nordrhein spürbaren Mangels an qualifiziertem Personal in allen Berufsfeldern wichtiger denn je sei, für die Berufe in der Apotheke gezielt zu werben.

Um möglichst viele junge Menschen für diese Berufe zu interessieren, will man diese nun öffentlichkeitswirksam als „Zukunfts­berufe“ bewerben. „Berufe in der Apotheke, ob Apotheker, PTA oder PKA, sind – auch aufgrund der ­demografischen Entwicklung einer immer älter werdenden Bevölkerung – Berufe mit besten ­Zukunftsaussichten.“ Preis und Engelen setzen darauf, dass möglichst viele Apotheken Kampagnenmaterial bestellen und sich an der Initiative beteiligen. |

Das könnte Sie auch interessieren

„Arbeitsplatz Apotheke: Eine gesunde Entscheidung“

Nachwuchsinitiative in Nordrhein

Apotheker in Nordrhein verstärken ihre Aktivität

Nachwuchsinitiative „Arbeitsplatz Apotheke“

Arbeitsplatz Apotheke

Nachwuchs-Kampagne in Nordrhein

125 Jahre, 5 Generationen, 1 Familie, 1 Auftrag

125 Jahre Engel-Apotheke, Stuttgart

Kammern und Verbände setzen auf CDU-Versprechen und wollen sich um FDP nicht sorgen

Nach der NRW-Wahl überwiegt die Zuversicht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.