Wirtschaft

Boehringer wächst leicht

Grünes Licht für Innovationen

ks | Im ersten Halbjahr 2015 verzeichnete Boehringer Ingelheim ein leichtes Wachstum. Besonders gut entwickelten sich nach Mitteilung des Unternehmens die Bereiche Selbstmedikation und Tiergesundheit. Der Rx-Bereich – das größte Geschäftsfeld von Boeh­ringer – blieb stabil.

Der Umsatz stieg über alle Geschäftsgebiete hinweg betrachtet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum währungsbereinigt um rund 2% auf etwa 7,4 Mrd. Euro an; ­unbereinigt habe das Wachstum sogar bei 13% gelegen, so das ­Unternehmen.

Im ersten Halbjahr 2015 freute sich Boehringer über mehrere Einreichungen und Zulassungen für neue Medikamente. So wurde Idarucizumab, ein spezifisches Gegenmittel für den oralen Gerinnungshemmer Pradaxa®, in mehreren Ländern zur Zulassung eingereicht.

Giotrif® (Afatinib), das erste onkologische Präparat von Boehringer gegen eine bestimmte Unterform von fortgeschrittenem Lungenkrebs, ist mittlerweile in über 60 Ländern zugelassen. Vargatef® (Nintedanib), das zweite zugelassene Präparat aus der Onkologie-Pipeline, hat bisher in der EU ­sowie in Norwegen, Russland und Macao die Zulassung erhalten. Weiterhin wurde Ofev® gegen ­idiopathische Lungenfibrose (IPF) in der EU zugelassen und ist seit März in Deutschland verfügbar.

5,3 Milliarden mit Rx

Mit Rx-Arzneimitteln erzielte Boehringer im ersten Halbjahr einen Umsatz von gut 5,3 Mrd. Euro. Das stärkste Präparat war Spiriva® gegen COPD mit gut 1,7 Mrd. ­Euro. Seinen Umsatz mit nicht rezeptpflichtigen Arzneimitteln wie ­Buscopan®, Dulcolax® oder Mucosolvan® beziffert Boehringer im ersten Halbjahr auf 782 Mio. Euro. Dies ist ein Wachstum von währungsbereinigt rund 8% und entspricht rund 10% des Konzern­umsatzes. Im Geschäftsbereich Tiergesundheit wuchs der Umsatz währungsbereinigt um 11% auf 662 Mio. Euro.

Der Ausblick ist verhalten positiv: Boehringer geht für das Gesamtjahr von einem moderaten Umsatzwachstum im unteren ein­stelligen Prozentbereich aus. |

Das könnte Sie auch interessieren

Erstes Geschäftshalbjahr 2015

Boehringer freut sich über Innovationen

Merial-Übernahme als Wachstumstreiber

Boehringer mit Umsatzsprung

Boehringer Ingelheim und Sanofi verhandeln über Tausch

OTC gegen Tierarznei

Boehringer Ingelheim mit drei Schwerpunkten

Tausch beflügelt Umsatz

Starker Euro drückt auf Jahresergebnis 2013

Boehringer stagniert

Studie des Versandapotheken-Beraters Sempora: Rx-Versand steigt nach EuGH-Urteil stark an. Marktanteil noch niedrig.

20 Prozent Wachstum für EU-Versender – pro Jahr

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.