Wirtschaft

Wirtschaftsticker

AEP: 2000. Kunde

Der Pharmagroßhändler AEP meldet, dass er im Februar den 2000. Kunden beliefert hat. AEP betreibt keine Niederlassungen, sondern liefert per Trans-o-flex von einem Zentrallager aus. Die Trans-o-flex-Eigentümerin Österreichische Post ist wesentliche Anteilseignerin bei AEP. (az/AEP, 03.03.2015)

Weleda: Solides Wachstum

Weleda, nach eigenen Angaben Marktführer für Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel, konnte 2014 den Umsatz um 8% auf 364 Mio. Euro steigern. Der Umsatz mit Arzneimitteln stieg sogar um 10%. Größte Wachstumsmärkte waren Deutschland und Frankreich. Auch das Ergebnis konnte verbessert werden, nähere Angaben machte das Unternehmen, eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht, nicht. Für das Jahr 2015 rechnet die Weleda-Gruppe mit weiter wachsenden Umsätzen. (Weleda, 03.03.2015)

MSD: Übernahme abgeschlossen

MSD Sharp & Dohme (in den USA: Merck & Co.) haben bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit Wirkung zum 1. März den Antibiotika-Spezialisten Cubist integriert hat. Damit ist die im Dezember 2014 angekündigte Übernahme für umgerechnet 7,7 Mrd. Euro abgeschlossen. (MSD, 02.03.2015)

AbbVie: Vor Akquisition

Der US-Pharmakonzern AbbVie übernimmt die Biopharmazie-Firma Pharmacyclics für 261,25 US-Dollar pro Aktie. Teil der 21 Mrd. Dollar schweren Übernahme, der die Verwaltungsräte beider Unternehmen zugestimmt haben, ist auch der Tyrosinkinase-Hemmer Imbruvica® mit einem weiten Indikationsgebiet von hämatologischen Tumoren bis Graft-vs-Host-Reaktion. (AbbVie, 04.03.2015)

Ipsen: Über Erwartungen

Der französische Arzneimittelhersteller Ipsen hat seinen Umsatz 2014 um 4% auf 1,33 Mrd. Euro gesteigert, den Verkaufserlös von Arzneimitteln sogar um 7,4% auf 1,26 Mrd. Euro. Das operative Kernergebnis legte um 14,3% auf 221 Mio. Euro zu und lag damit nach Mitteilung des Unternehmens über den Erwartungen. Der Vorstand hat den Eignern eine Dividende von 0,85 Euro pro Aktie vorgeschlagen. (Ipsen, 03.03.2015)

Das könnte Sie auch interessieren

AEP erwartet keine Veränderungen

Post verkauft trans-o-flex

Gewinn sackt ab – Prognose präzisiert

Merck verdient weniger

Keine Auswirkungen auf AEP

Trans-o-flex wechselt den Eigentümer

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.