Prisma

Antivirales aus der Küche

Mit Oregano gegen Noroviren?

jb | Humane Noroviren sind ein harter Brocken: Sie sind hochinfektiös, nicht nur über den Kontakt mit kontaminiertem Material, sondern auch über das Einatmen des beim Erbrechen entstehenden Aerosols übertragbar.

Als unbehüllte Viren sind sie gegen Umwelteinflüsse, also auch gegen viele Standard-Desinfektionsmittel, weitestgehend resistent. Zudem ist es bisher nicht gelungen, sie in Zellkultur zu kultivieren, was die Erprobung wirksamer Desinfizienzien zusätzlich erschwert. Forscher haben möglicherweise jetzt eine neue Waffe entdeckt, die zumindest gegen die murine Variante gute Wirksamkeit zeigt. Murine Noroviren werden ersatzweise für die Forschung verwendet, da sie den humanen sehr ähnlich, aber eben kultivierbar, sind.

Ein Bestandteil aus Oreganoöl, der terpenoide Naturstoff Carvacrol, zeigte im Zellkulturexperiment gute antivirale Eigenschaften. Der genaue Mechanismus ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Diskutiert wird zum einen eine Zerstörung des viralen Kapsids, aber auch die Fähigkeit der Viren, sich an die Wirtszelle anzulagern, könnte durch Carvacrol beeinträchtigt sein. Weitere Experimente sind hier notwendig. Nichtsdestotrotz sehen die Forscher großes Potenzial. Carvacrol gilt als gesundheitlich unbedenklich und könnte daher in Bereichen zum Einsatz kommen, wo aggressive, viruzide Desinfektionsmittel problematisch sind, beispielsweise in Kindergärten, aber auch zur hygienischen Aufbereitung von Nahrungsmitteln.

Völlig neu ist die antivirale Wirkung der Bestandteile des ätherischen Öls der Lippenblütler (Lamiaceae), zu denen auch Oregano gehört, allerdings nicht. So wird beispielsweise Melisse bei Lippenherpes eingesetzt.

Selbst wenn sich diese Zellkulturexperimente auf ein reales Setting übertragen lassen sollten, würde es vermutlich noch eine Weile dauern, bis Carvacrol breite Anwendung zu Desinfektionszwecken findet. Bis dahin könnten die Köche in Gemeinschaftseinrichtungen einfach etwas großzügiger mit Oregano und Thymian (enthält auch Carvacrol) würzen. Dem Geschmack hilft es auf jeden Fall, und vielleicht wird sogar der eine oder Norovirenausbruch dadurch verhindert. 

Quelle: Gilling DH, et al. Antiviral efficacy and mechanisms of action of oregano essential oil and its primary component carvacrol against murine norovirus DOI: 10.1111/jam.12453; Article first published online: 12. Februar 2014

Das könnte Sie auch interessieren

Grundregeln und Mittel für die Hände- und Flächendesinfektion

Knock-out für Keime

Manche Vitalstoffe können Immunfunktionen unterstützen, aber antiviral wirken sie nicht

(Un)Redlich gegen Corona

Wie gefährlich ist das MERS-Coronavirus?

Der Feind aus der Wüste

Neues Wirkprinzip soll Viren abfangen und Schutzmechanismen stärken

Mit löslichem ACE2 gegen COVID-19

Angst vor Coronavirus-Infektionen rückt Hygienemaßnahmen in den Fokus

Was schützt?

Medikamentös gegen Influenza

Grippeviren ausbremsen!

Maßnahme zum Schutz vor Infektionen in Krankenhaus und Alltag

Mythen der Händedesinfektion

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.