Arzneimittel und Therapie

Neues zur Osteoporose

Aktualisierte S3-Leitlinie erschienen

Von Ralf Schlenger | Prävention, Diagnose und Therapie der Osteoporose der postmenopausalen Frau und des älteren Mannes sind seit 2006 in einer einzigen S3-Leitlinie zusammengefasst. Sie wendet sich nicht nur an die Haus- und Fachärzte, sondern auch an Apotheker und alle Personen in Gesundheitsberufen, die sich mit der Osteoporose befassen. Im November 2014 wurde die 250-seitige aktualisierte Version nach einem wechselvollen Konsentierungsprozess verabschiedet. Dieser Artikel beschränkt sich auf die Darstellung von Änderungen zur letzten Langfassung der Leitlinie 2009. Neu sind unter anderem modifizierte Empfehlungen zu Prophylaxe und Basisdiagnostik und zur Indikation für eine spezifische Therapie.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.