Apotheke und Markt

250.000 Euro für das Deutsche Rote Kreuz

Foto: Merck

Merck wird das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit 250.000 Euro im Kampf gegen Ebola unterstützen. Mit der Spende will das Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung als Teil seines unternehmerischen Selbstverständnisses unterstreichen. „Unsere Spende ergänzt die vielen verschiedenen Initiativen, mit denen Merck in Afrika dazu beiträgt, den Zugang der Bevölkerung zu Arzneimitteln und medizinischer Versorgung zu verbessern“, sagt Stefan Oschmann, CEO Pharma und Mitglied der Geschäftsleitung von Merck.

Merck KGaA, Frankfurter Str. 250, 64293 Darmstadt, www.merck.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

Merck: neuer Vorstandsvorsitzender und neuer Auftritt

„Ein Logo auf LSD“

TV-Kampagne zu Vigantoletten®

Aktion von Merck

Mega-Übernahme von Pharma-Zulieferer geplant

Merck will Sigma-Aldrich

Darmstädter Fußballstadion

Böllenfalltor heißt jetzt Merck-Stadion

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.