Arzneimittel und Therapie

Evolocumab senkt hohes Cholesterol

Hilfe bei familiärer Hypercholesterolämie

ck | Die Proproteinkonvertase Subtilisin/Kexin Typ 9 (PCSK9) gilt als ein neues Target für die Cholesterol-Senkung. In Studien führte die Behandlung mit dem PCSK9-Antikörper Evolocumab zu einer etwa 60-prozentigen Reduktion des LDL-Cholesterols über die Statinwirkung hinaus.

Die Protease PCSK9 bildet mit den Rezeptoren für das LDL (Low Density Lipoprotein) einen Komplex, der internalisiert und abgebaut wird, so dass keine LDL-Rezeptoren mehr zur Verfügung stehen, die zirkulierendes LDL-Cholesterol entfernen. Wird das Enzym blockiert, so stehen den Hepatozyten mehr LDL-Rezeptoren zur Verfügung. Dies führt zu einer vermehrten Bindung von LDL und so zu einer Reduktion von LDL-Cholesterol im Plasma Der monoklonale Antikörper Evolocumab ist ein PCSK9-Hemmer. Er wurde in randomisierten Phase-III-Studien bei über 300 Patienten mit heterozygoter familiärer Hypercholesterolämie eingesetzt, die bereits mit Statinen behandelt wurden. Trotz der Statine war ihre mittlere LDL-Cholesterol-Konzentration deutlich erhöht. Nach zwölf Wochen war unter Evolocumab der LDL-Wert um 60% stärker gesunken als unter Placebo. Vor allem bei familiärer Hypercholesterolämie ist das eine Hoffnung. Bei der Erbkrankheit liegt ein Defekt im Gen für den LDL-Rezeptor vor, so dass LDL-Cholesterol zu wenig aus dem Blut entfernt wird. Die Patienten haben schon in jungen Jahren ein sehr hohes Risiko für Atherosklerose und Herzinfarkt. Mit einer geschätzten Prävalenz von 1 : 500 zählt sie zu den häufigsten genetischen Störungen. 

Quelle

Raal FJ et al. PCSK9 inhibition with evolocumab (AMG 145) in heterozygous familial hypercholesterolaemia (RUTHERFORD-2): a randomised, double-blind trial. Lancet 2014; DOI: 10.1016/S0140-6736(14)61399-4

Das könnte Sie auch interessieren

Vielversprechende PCSK9-Hemmung durch Evolocumab

Neuer Ansatz zur Cholesterol-Senkung

EMA empfiehlt ersten PCSK9-Inhibitor

Wenn Statine ausgereizt sind

Erste EMA-Empfehlung für PCSK9-Inhibitor

Evolocumab soll helfen, wenn Statine ausgereizt sind

Das kardiovaskuläre Risiko lässt sich durch neuen Cholesterol-Senker weiter reduzieren

Evolocumab übertrumpft Statin-Effekt

Oligonukleotid Inclisiran hat Phase I der klinischen Prüfung erfolgreich durchlaufen

Blutfette senken mit siRNA

Evolocumab als erster PCSK9-Inhibitor nun europaweit zugelassen

Eine neue Option nicht nur bei Statin-Intoleranz

Daten bei akutem Koronarsyndrom sprechen für PCSK9-Hemmer

Weniger kardiovaskuläre Ereignisse auch unter Alirocumab

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.