Arzneimittel und Therapie

Sofosbuvir zugelassen

Wie Gilead Sciences bekannt gab, hat die Europäische Kommission die Zulassung für Sofosbuvir (Sovaldi®, 400 mg Filmtabletten) erteilt. Sofosbuvir ist ein nukleotidanaloger Polymeraseinhibitor zur Behandlung der chronischen Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) bei Erwachsenen, der oral einmal täglich in Kombination mit anderen Arzneimitteln Ribavirin und pegyliertem Interferon alpha eingenommen wird. Die Zulassung gilt für alle 28 Länder der Europäischen Union, es wurde am 6. Dezember 2013 in den USA und am 13. Dezember 2013 in Kanada zugelassen. Sofosbuvir wurde in den klinischen Studien gut vertragen. Nebenwirkungen waren im Allgemeinen mild, es gab nur wenige Therapieabbrüche aufgrund von Nebenwirkungen. Die häufigsten Nebenwirkungen entsprachen dem Sicherheitsprofil von Ribavirin und pegyliertem Interferon alpha, darunter waren Ermüdungserscheinungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen, Schwindel, Pruritus (schwerer Juckreiz) und Anämien.

Das könnte Sie auch interessieren

Neue direkt antivirale Medikamente versprechen Viruselimination

Therapie der chronischen Hepatitis C

Der neue Protease-Inhibitor Sofosbuvir ergänzt Hepatitis-C-Therapieoptionen

Aussicht auf Heilung

Daclatasvir als weitere Möglichkeit gegen Hepatitis C

Das Rennen geht weiter

Deleobuvir bei chronischer Hepatitis C auf dem Prüfstand

Auf dem Weg zur IFN-freien Therapie

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.