Apotheke und Markt

Acnatac® – neue Fixkombination gegen Akne

Topisches Aknetherapeutikum ohne Bleicheffekt

gmc | Eine neue Fixkombination aus Tretinoin und Clindamycin (Acnatac®) soll effektiv und schnell bei Akne wirken, dabei verträglich und ohne Bleicheffekt sein und einfach in der Handhabung. Damit vereint das Präparat die Anforderungen an ein modernes Akne-Therapeutikum.
Foto: Meda Pharma

Für die topische Behandlung der Akne spielen die Unterbrechung der Entzündungskaskade, die durch Propionibakterien mit in Gang gesetzt und unterhalten wird, sowie die Normalisierung der gestörten Verhornung im Kanal des Aknefollikels eine entscheidende Rolle.

Eine komedolytische Wirkung erzielen insbesondere topische Retinoide. Sie fördern gleichzeitig die Desquamation und die Differenzierung der Keratinozyten. Zudem weisen sie eine entzündungshemmende Wirkung auf. Auch Antibiotika entfalten neben einer direkten antibakteriellen Aktivität antientzündliche Effekte. Bei den Topika wird heute allerdings der alleinige Einsatz von Lokalantibiotika abgelehnt, da dies ein erhöhtes Risiko einer Resistenzentwicklung beinhaltet.

Neue Fixkombination

Acnatac®, das neue Kombinationspräparat aus einer all-trans-Retinsäure (Tretinoin) und dem topischen Antibiotikum Clindamycin stellt eine effektive Therapieoption dar, die auch der ersten Wahl im Therapiealgorithmus der deutschen S2-Akne-Leitlinie von 2010/2011 entspricht. Die Fixkombination beeinflusst zielgerichtet viele pathogene Faktoren der Akne: Normalisierung der gestörten Verhornung, Reduktion von Propionibacterium acnes in Zahl und Dichte sowie Verminderung der Inflammation. Durch die Kombination von Clindamycin mit Tretinoin ist das Antibiotikum in der Lage, tiefer in den Follikel zu penetrieren und damit höhere Antibiotikakonzentrationen vor Ort verfügbar zu machen. Dadurch wird eine sichere Abtötung des Aknekeims gewährleistet, was mit einem reduzierten Risiko für eine bakterielle Resistenzbildung assoziiert ist.

Tretinoin ist in einer wasserbasierten alkoholfreien Gelformulierung eingebracht. Dabei enthält die klassische Konzentration von 0,025 Prozent zum einen eine lösliche, sofort verfügbare Form und zum anderen eine kristalline Form in Suspension, die eine langsame Freisetzung und progressive Penetration in den Follikelkanal hinein erlaubt. Diese neue Formulierung des Tretinoins geht mit einer deutlich geringeren lokalen Irritation einher als sie bei klassischen Präparaten wie beispielsweise einem Kombinationspräparat aus Adaptalen und Benzoylperoxid beobachtet wird. Darüber hinaus wird die Wirksamkeit von Tretinoin weder bei zusätzlicher Anwendung einer Benzoylperoxid-Waschlösung noch durch Sonnenlicht eingeschränkt. Neben der hohen Wirkeffektivität sind der rasche Wirkeintritt des Präparates, seine gute Verträglichkeit sowie eine leichte Handhabung (nur einmal tägliche Anwendung) und der fehlende Bleicheffekt weitere Vorteile.

Studien belegen Effektivität

In klinisch kontrollierten Studien an über 4000 Patienten zeigte sich die Kombination aus Tretinoin in neuer Formulierung und Clindamycin gegenüber den beiden Substanzen als Monotherapie statistisch signifikant überlegen. Acnatac® war effektiver hinsichtlich der Reduktion inflammatorischer und nicht-inflammatorischer sowie der Gesamt-Läsionen.

Pressekonferenz „Acnatac® vereint Anforderungen an Akne-Therapie“, 9.1.2014, Hamburg, veranstaltet von der Meda Pharma GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren

Topische und systemische Behandlungsmöglichkeiten bei Akne

Ungeliebtes Spiegelbild

Akne im Erwachsenenalter: Formen, Behandlung, Beratung

Wieder aufgeblüht

Testosteron-Substitution mit Folgen

Akne kann auch Erwachsene plagen

Was gegen Mitesser und Pickel hilft

Alles klar mit der Haut?

Resveratrol wirkt antimikrobiell gegen Propioni-Bakterien

Mit Rotwein gegen unreine Haut?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.