Apotheke und Markt

Schneller gesund mit dem Spezialextrakt EPs® 7630

Phytotherapie bei Erkältungskrankheiten

gmc | Eine alte Volksweisheit besagt „Eine Erkältung dauert ohne Behandlung sieben Tage, mit Behandlung eine Woche“. Selbstverständlich ist eine Erkältung im Regelfall eine selbstlimitierende Erkrankung. Gerade Kinder, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem laufen jedoch Gefahr, einen komplizierten Infektionsverlauf zu entwickeln. Daher ist es wichtig, auch akute Atemwegsinfekte zu behandeln. Allerdings sind Antibiotika zur Therapie von Viruserkrankungen ungeeignet und antiviral wirksame Tabletten sind lediglich zur Behandlung der echten Virusgrippe (Influenza) zugelassen. Hier bietet sich mit dem in Umckaloabo® enthaltenen Spezialextrakt EPs® 7630, gewonnen aus den Wurzeln der südafrikanischen Geranienart Pelargonium sidoides, eine pflanzliche Alternative.

In der Regel werden Atemwegsinfekte viral ausgelöst und beginnen mit Schnupfen oder Halsschmerzen. Später kommen noch weitere Symptome abhängig von der Ausbreitungsrichtung der Erreger hinzu. Steigen die Erreger in die Bronchien hinab, resultiert eine Bronchitis, nehmen sie einen aufsteigenden Weg, kommt es zu einer Entzündung der Nasennebenhöhlen. Es gibt Patienten, bei denen sich die Infektion in beide Richtungen ausbreitet. Eine eindeutige Trennung zwischen einer Bronchitis, Sinusitis oder Rhinopharyngitis ist bei vielen Betroffenen nicht möglich, da die viralen Erreger meist mehrere Bereiche der Atemwege gleichzeitig befallen.

Foto: Schwabe Pharma

Effektivität und Sicherheit gut dokumentiert

Der seit Jahrzehnten bekannte Wurzelextrakt EPs® 7630 hat in Bezug auf klinische Untersuchungen eine umfangreiche Datenlage vorzuweisen, und es kommen ständig neue Forschungsergebnisse hinzu. In Studien mit EPs® 7630 wurden bisher über 10.000 Patienten eingeschlossen, davon knapp 4000 Kinder und Jugendliche [1]. Zwei kürzlich veröffentlichte Untersuchungen [1,2] bestätigten erneut die Wirksamkeit, die Sicherheit und die gute Verträglichkeit des Präparates. So kommt es bei einer akuten Bronchitis zu einem schnelleren Rückgang der spezifischen Symptome und damit zu einer frühzeitigeren Genesung [3]. Die Patienten müssen nicht so lange das Bett hüten und können schneller wieder an ihren Arbeitsplatz bzw. in die Schule zurückkehren. Die Wirkung ist auf mehrere Effekte zurückzuführen. Zahlreiche In-vitro-Untersuchungen ergaben, dass EPs® 7630 vielfältige antivirale [4, 5] und indirekt antibakterielle Eigenschaften [6] besitzt. Zusätzlich wird eine Steigerung der Zilienschlagfrequenz des Flimmerepithels vermittelt [7], der Transport von Schleim und Erregern aus den Atemwegen ist verstärkt.

Quellen

[1] Matthys, H. et al.: Adv. Pharmacoepidemiol.Drug Saf. 2013;2(4).

[2] Matthys, H. et al.: Forsch. Komplementaermed. 2014;21(Suppl. 1):57-58

[3] Matthys, H. et al.: Curr. Med. Res. Opin. 2010;26(6):1413-1422

[4] Kolodziej, H. et al.: Phytomed. 2003;10 (Suppl. 4):18-24

[5] Michaelis, M. et al.: Phytomed. 2011;18(5): 384-386

[6] Conrad, A. et al.: Phytomed. 2007;14(Suppl. 6):52-59

[7] Neugebauer, P. et al.: Phytomed. 2005;12 (1-2):46-51

 

Pressekonferenz „Fakten statt Mythen zum Thema Erkältung“, 4. September 2014, Hamburg, veranstaltet von Schwabe Pharma Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Studie spricht für frühzeitige Einnahme von Umckaloabo

Innerhalb der ersten 24 Stunden am besten

Umckaloabo® verkürzt die Dauer viraler Atemwegsinfekte

Von der Kap-Pelargonie zum Wurzelextrakt EPs® 7630

Mit Umckaloabo® die Krankheitsdauer verkürzen

Dreifach-Wirkung bei akuter Bronchitis

Review bescheinigt Pelargonium-Spezialextrakt gute Verträglichkeit bei Atemwegsinfektionen

Keine Sicherheitsbedenken

Wenn eine einfache Erkältung einen komplizierten Verlauf nimmt

Meistens banal, manchmal tückisch

Vergleich der Extrakte aus Pelargonium sidoides und Pelargonium reniforme

Wurzel = Wurzel?

Ein Cochrane-Review zu Umckaloabo

Hilfe bei akuten Infektionen der Atemwege?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.