DAZ aktuell

McKesson räumt auf

Celesio-Vorstand Stephan Borchert ausgeschieden

BERLIN (lk) | Der neue Celesio-Eigentümer McKesson vollzieht jetzt die zu Jahresbeginn erfolgte Aktien-Übernahme auch in der Unternehmensführung des Stuttgarter Pharmahändlers nach: Als letzter Spitzenmanager aus der Vor-McKesson-Zeit verließ zu Wochenbeginn Stephan Borchert seinen Vorstandsposten. Dies geschah laut Mitteilung des Unternehmens „in gegenseitigem Einvernehmen“. Borchert war unter anderem für das Celesio-Apothekengeschäft und die kürzlich abgebrochene Einführung der Apothekenmarke Lloyds in Deutschland verantwortlich. Außerdem strukturiert McKesson ein neues Führungsteam.

Das neue Führungsteam besteht aus Vertretern der Landesgeschäftsführungen und der Zentralfunktionen. Das Team soll die strategischen und operativen Schwerpunkte festlegen. „Das Führungsteam wird die Position von Celesio als ein international führendes Groß- und Einzelhandelsunternehmen im Pharma- und Gesundheitsbereich stärken“, so Marc Owen, Vorsitzender des Vorstands der Celesio. „Die Mitglieder des Teams bringen umfangreiche Erfahrungen, Energie und Leidenschaft für ihre neue Aufgabe mit. Ich bin äußerst zuversichtlich, dass wir mit diesem Team den richtigen Kurs für das Unternehmen einschlagen werden.“

Für Stephan Borchert neu in den Celesio-Vorstand rückt Tilo Köster. Er wird für die Themen Recht, Compliance und External Affairs verantwortlich sein. Tilo Köster ist derzeit Group Legal Director und Group Compliance Officer. Er trat 1992 in das Unternehmen als Mitarbeiter im Rechtsbereich ein. Die Ernennung von Tilo Köster spiegele die zunehmende Bedeutung des regulatorischen Umfelds sowie der Einhaltung gesetzlicher und unternehmensinterner Regelungen in einem zunehmend globalen Umfeld wider.

Dank vom Aufsichtsrat

„Ich möchte Stephan Borchert ausdrücklich für die ausgezeichneten Leistungen seiner Tätigkeit in den vergangenen drei Jahren sowie die gute Zusammenarbeit mit ihm danken“, sagte John Hammergren, Vorsitzender des Celesio-Aufsichtsrats. „Stephan Borchert hat sich um das Unternehmen sehr verdient gemacht, indem er unter anderem als Initiator und verantwortlicher Vorstand für das Europäische Apothekennetzwerk einen wichtigen strategischen Wettbewerbsvorteil für die Celesio AG geschaffen hat. Ich wünsche ihm viel Erfolg bei seinen zukünftigen Aufgaben.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Machtwechsel bei Celesio

McKesson übernimmt: Helmes muss gehen

Celesio-Nachfolgeunternehmen 

McKesson Europe hat einen neuen Chef

McKesson verpasst 75-Prozent-Hürde – haben Hedgefonds zu hoch gepokert?

Verkauf von Celesio ist gescheitert

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.