Apotheke und Markt

Mit Doppel-Effekt zum Therapieerfolg

Wie Myrtol die mukoziliäre Clearance steigert

HAMBURG (fro) | Die mukoziliäre Clearance, der Selbstreinigungsmechanismus der Bronchien, ist von größter Relevanz bei der Therapie infektiöser Atemwegserkrankungen. Das pflanzliche Mucopharmakon Myrtol® steigert die mukoziliäre Clearance deutlich – die Basis für seine nachgewiesen hohe klinische Wirksamkeit bei Bronchitis und Sinusitis. Sie geht, wie eine aktuelle Studie nun belegt, auf einen synergistischen Doppel-Effekt zurück [1].

Im Rahmen der Studie wurden explantierte Schleimhautzellen von Patienten nach einer sinonasalen Operation diversen In-vitro-Tests unterzogen. Dabei zeigte sich, dass Myrtol® seine therapeutische Wirkung auf zwei Ebenen entfaltet. Die erste besteht in der Erhöhung der Zilienschlagfrequenz des Schleimhautepithels: unter Zugabe 0,1 prozentiger Myrtol®-Lösung um 20 Prozent, wie mittels Hochgeschwindigkeitskamera aufgezeichnet wurde. Zudem nimmt die Dicke der dünnflüssigen Sekretschicht auf dem respiratorischen Epithel zu. Es kommt so zu einer signifikant gesteigerten Hydratation des Sekrets.

Beide Effekte gemeinsam bewirken eine Zunahme der mukoziliären Transportgeschwindigkeit des Sekrets um 46 Prozent.

Umfangreiche Daten

Die hohe klinische Effektivität der dualen Wirkung auf die mukoziliäre Clearance ist durch viele Studien hinreichend dokumentiert. Laut Prof. Dr. Hans Behrbohm, Park-Klinik Berlin Weißensee, reduziert Myrtol® (der Wirkstoff in GeloMyrtol® und GeloMyrtol® forte) die klinische Symptomatik bei akuter und chronischer Sinusitis deutlich [2].

So nimmt der Druck- und Gesichtsschmerz bei akuter Sinusitis um rund 80 Prozent ab [3]. Bei akuter Bronchitis, erklärte Behrbohm, „führt eine zweiwöchige Therapie mit dem Mucopharmakon zu einem Heilungsvorsprung von fünf Tagen gegenüber Placebo“ [4]. Diese Befunde zu Myrtol® korrelieren nach den Worten von Behrbohm „mit unseren langjährigen klinischen Erfahrungen“.

Quellen

[1] Lai Y. et al. In vitro studies of a distillate of rectified essential oils on sinonasal components of nucociliary clearance. Am J Rhinol Allergy 2014(28):244-248

[2] Wittig Th. Myrtol standardisiert – eine klinische Dokumentation, Ergebnisse-Verlag Hamburg, 2010

[3] Federspil P. et al. Wirkung von Myrtol standardisiert bei der Therapie der akuten Sinusitis. Laryngo-Rhino-Otol 1997(76):23-27

[4] Gillissen A. et al. A Multi-centre, Randomised, Double-blind, Placebo-controlled Clinical Trial on the Efficacy and Tolerability of GeloMyrtol® forte in Acute Bronchitis. Drug Research 2012;629:1-9

 

Fachpressekonferenz „Myrtol®: Mukoziliäre Clearance im Fokus“, 4.9.2014, Hamburg, veranstaltet von der G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wirkformel für freies Atmen:

Dualer Effekt von GeloMyrtol® forte

Therapie akuter Atemwegsinfekte

Schlüsselrolle für die mukoziliäre Clearance

ELOM-080 hilft bei Infekten der United Airways

Erst Schnupfen, dann Husten – oder umgekehrt

Evidenzbasierte Phytotherapie bei Infektionen der oberen Atemwege

Gut gegen Husten

Saponine und ätherische Öle bei Erkältungshusten und akuter Bronchitis

Die pflanzliche Lösung

Der Thymian-Dickextrakt in Aspecton

Stark dank hoher Thymolkonzentration

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.