Apotheke und Markt

Nervöse Unruhe hat zwei Gesichter

Gezielte Behandlung mit Neurapas® balance oder Pascoflair®

Nervöse Unruhe ist ein weit verbreitetes Phänomen mit vielfältigen Ursachen. Zwei pflanzliche Unterstützer sind hier gefordert: Gehen nervöse Unruhezustände mit einer überschießenden Reaktion auf Stress einher, ist die beruhigende Wirkung von hochdosiertem Passionsblumenkraut-Trockenextrakt gefragt. Der stimmungsaufhellende Einfluss einer Kombination aus Johanniskraut, Passionsblume und Baldrian dagegen hilft bei nervöser Unruhe mit depressiven Verstimmungen.
Fotos: Pascoe

In Stressphasen können beruhigende Medikamente helfen. Allerdings haben sie oft unerwünschte Nebenwirkungen wie Konzentrationsprobleme oder Müdigkeit am Tag. Eine wirkungsvolle, gut verträgliche Alternative zu chemischen Beruhigungsmitteln bietet die Natur mit einem hochkonzentrierten Extrakt aus dem Kraut der Passionsblume, Passiflora incarnata L. (425 mg, z.B. in Pascoflair®). Er lindert Unruhezustände, Nervosität, innere Anspannung und Überreizung – nicht nur im Alltag, sondern auch vor besonders stressigen, beunruhigenden Situationen. Der Effekt setzt bereits nach 30 Minuten ein.1 Trotz verlässlicher beruhigender Wirkung bleiben Konzentrations- und Leistungsfähigkeit erhalten.

Nervöse Unruhe kommt selten allein

Wer nicht mehr abschalten kann und ständig unter Stress steht, leidet oft an körperlicher und seelischer Erschöpfung. Dann besteht die Gefahr, in ein seelisches Tief zu rutschen. Derartige depressive Verstimmungen werden im Allgemeinen zwar nach einer kurzen Zeit wieder von einem positiven Lebensgefühl abgelöst. Dennoch sind sie für Betroffene sehr belastend und sollten schon deshalb ernst genommen werden, weil sie schleichend in eine echte Depression übergehen können.

Bei depressiven Verstimmungen liegt unter anderem eine Störung des Neurotransmitterstoffwechsels von Serotonin, GABA, Noradrenalin, Dopamin und Melatonin vor. Auch hier kommt Hilfe aus der Natur und bringt die Botenstoffe wieder ins Gleichgewicht: Pflanzliche Kombinationspräparate verbinden die stimmungsaufhellende Wirkung des Johanniskrauts mit den beruhigenden Eigenschaften von Passionsblume und Baldrian (z.B. Neurapas® balance). Schon nach drei Stunden lindern Baldrian und Passionsblume Spannungszustände sowie nervöse Unruhe und mildern Einschlafstörungen. Die stimmungsaufhellende, antidepressive Wirkung des Johanniskrautextrakts setzt nach zwei bis drei Wochen ein. Sie wird von der Wirkung des Passionsblumenkrautextraktes synergistisch verstärkt.2 So kommt das Kombinationspräparat mit einer sehr geringen Johanniskrautmenge aus, entfaltet aber trotzdem die volle Wirkung. Das senkt die Wahrscheinlichkeit von Wechselwirkungen.

Quelle

1 Dimpfel, W. et al.: Neurosci. Med. 2012;3: 130-140

2 Fiebich, B. L. et al.: Fitoterapia 2011;82(3): 474-480

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, Schiffenberger Weg 55, 35394 Gießen, www.pascoe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Phytopharmaka bei Unruhe, Schlafstörungen und depressiven Verstimmungen

Baldrian, Hopfen & Co.

In psychischen Belastungssituationen hilft Sedariston®

Die pflanzliche Formel für innere Stärke

Direkt-Nachfrage durch Anzeigen in rtv und BILD

NEUEINFÜHRUNG: LIORAN DIE PASSIONSBLUME – WERBUNG ab sofort

Pflanzliche Helfer bei nervöser Unruhe und Erschöpfung

Nur kein Stress!

TOP 3: OTC-Neueinführung des Jahres 2013

Ausgezeichnet: Lioran® die Passionsblume

TOP 3: OTC-Neueinführung des Jahres 2013

Ausgezeichnet: Lioran® die Passionsblume

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.