DAZ aktuell

Barmer GEK erteilt Zuschläge

Neue Rabattverträge ab Dezember

BERLIN (ks) | Zum 1. Dezember treten neue Rabattverträge der Barmer GEK in Kraft. In ihrer sechsten Ausschreibungsrunde hatte die Krankenkasse die auslaufende dritte und vierte Tranche zusammengefasst und insgesamt 138 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen in 146 Losen ausgeschrieben. Diese Woche verkündete die Barmer GEK, die Zuschläge seien erteilt. Besonders viele Verträge gibt es mit den beiden zur Stada-Gruppe gehörenden Unternehmen Stadapharm und Aliud, die zusammen auf über 70 Zuschläge kommen sowie der Teva-Bietergemeinschaft (AbZ, Ratiopharm, Teva) mit 47 Zuschlägen.

Insgesamt schloss die Barmer GEK Verträge mit 44 unterschiedlichen Vertragspartnern – wobei einige Hersteller sowohl einzeln als auch in unterschiedlichen Bietergemeinschaften Rabattpartner wurden. Die Kasse setzt überdies erneut auf einen Mix von Exklusivverträgen und dem Mehrpartnermodell. Bei 105 Losen kamen bei der jüngsten Ausschreibung bis zu drei Bieter zum Zuge. Für die übrigen 41 Lose gibt es exklusive Verträge mit pharmazeutischen Unternehmen beziehungsweise Bietergemeinschaften. „Das Mehrpartnermodell eröffnet Ärzten, Apotheken und Patienten Verordnungsalternativen und stärkt die Therapietreue“, erklärte Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Barmer GEK. Die Kasse will auf diese Weise auch etwaigen Lieferproblemen vorab entgegentreten.

Insgesamt hat die Barmer GEK 331 Veträge abgeschlossen. Die großen Generikaunternehmen haben dabei die Nase vorn. Neben der Stada- und der Teva-Gruppe können sich auch Hexal (18) und 1 A Pharma (22 Zuschläge) gut behaupten. Auch Aristo kommt auf 21 Zuschläge, Zentiva (früher Winthrop) – insbesondere in der Bietergemeinschaft mit Sanofi – erhielt 20 Zuschläge. Heumann wurde 18 Mal bezuschlagt, ebenfalls teilweise in Bietergemeinschaft mit anderen Unternehmen.

414 Mio. Euro Umsatzvolumen

Insgesamt hat die Barmer GEK eigenen Angaben zufolge derzeit Rabattverträge für rund 250 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen mit einem Umsatzvolumen von zirka 1,4 Milliarden Euro und einem Einsparvolumen von mehr als 400 Millionen Euro realisiert. Das jährliche Umsatzvolumen der sechsten Ausschreibungstranche beziffert die Kasse auf rund 414 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Barmer GEK-Rabattverträge

Neue Rabattpartner für 138 Wirkstoffe

Barmer GEK erteilt Zuschläge

Neue Arzneimittel-Rabattverträge ab Juli

Neue Verträge zum 1. Januar 2017

Barmer GEK setzt auf Mehrpartnermodell

Start der meisten zum 1. August, teilweise schon zum 1. Mai

Neue Rabattverträge bei der Barmer GEK

Neue Rabattverträge

Barmer GEK erteilt Zuschläge

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.