Pharmakotherapie

Asthma bronchiale

Grundlagen für das Medikationsmanagement bei Asthma bronchiale

Asthma bronchiale wird definiert als eine entzündliche Erkrankung des unteren Respirationstraktes mit variabler und reversibler Atemwegsobstruktion und bronchialer Hyperreagibilität. Wesentlichen Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung haben verschiedene Umweltfaktoren, wie wiederholte Allergen- oder Tabakrauch-Exposition, Infektionen, industrialisierter Lebensstil und Luftverschmutzung. Auch die genetische Prädisposition spielt eine große Rolle... | Von Ina Richling und Olaf Rose

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.