Apotheke und Markt

Engagement von Hemofarm

Hilfsgüter für Opfer der Balkan-Flut

Wie Stada mitteilt, hat die serbische Stada-Tochtergesellschaft Hemofarm Hilfsgüter im Wert von 380.000 Euro für die kurzfristige Hilfe in den überfluteten serbischen und bosnischen Gebieten gespendet. Darüber hinaus stehen die Werksfeuerwehr und zahlreiche Beschäftigte von Hemofarm dem Katastrophenschutz zur Verfügung. „Wir haben schon bei vielen nationalen wie internationalen Katastrophen geholfen. Sei es in Form von Spendengeldern oder Hilfsgütern wie Medikamenten. Als weltweit tätiger Gesundheitskonzern, der sich dem Wohlergehen der Menschen verschrieben hat, ist das für uns eine Selbstverständlichkeit“, betont in diesem Zusammenhang Hartmut Retzlaff, Vorstandsvorsitzender der Stada Arzneimittel AG.

Stada Arzneimittel AG, Stadastraße 2–18, 61118 Bad Vilbel, www.stada.de

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.