Apotheke und Markt

Mit Wärme gegen Schmerzen

Wärme-Auflagen und -Umschläge sorgen für Linderung bei Rücken- und Nackenschmerzen

Muskelverspannungen gehören zu den häufigsten Ursachen für Rücken- und Nackenschmerzen. Die Amerikanische Schmerzgesellschaft hat nun vor Kurzem darauf hingewiesen, dass Wärme klinisch messbar schmerzlindernd und entspannend wirkt, wenn sie anhaltend lang und bei einer therapeutischen Temperatur von 40 Grad Celsius angewendet wird. Diese Anforderungen werden von doc® Therma erfüllt.
Fotos: Hermes Arzneimittel

Wer unter Verspannungen im Nacken oder muskulär bedingten Rückenschmerzen leidet, weiß um den wohltuenden Effekt von Wärme. Wärmflaschen oder Kirschkernkissen sind daher beliebte Hausmittel, um den Schmerzen entgegenzuwirken. Kurzfristig verschaffen sie auch tatsächlich Linderung. Um eine nachhaltige Schmerzreduktion zu erzielen, muss Wärme allerdings „richtig“ angewendet werden. Studien haben gezeigt, dass im Wesentlichen zwei Parameter von Bedeutung sind – die Dauer und die Temperatur. Optimal, schreibt die Amerikanische Schmerzgesellschaft in einem Übersichtsartikel, scheinen 40 Grad Celsius bei rund acht Stunden Daueranwendung zu sein1.

Wie die Hermes Arzneimittel GmbH mitteilt, sorgen doc® Therma Wärme-Auflagen und Wärme-Umschläge dank einer speziellen Technologie für eine kontinuierliche Abgabe von Tiefenwärme – bis zu acht Stunden lang. Sie erfüllen somit genau die zwei von der Amerikanischen Schmerzgesellschaft geforderten Parameter und lindern damit effektiv Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.

Wärme mit vielen Vorteilen

Die apothekenexklusiven doc® Therma Wärme-Auflagen und -Umschläge erwärmen sich von selbst. Die Wärme entsteht durch eine chemische Reaktion in den Wärmekissen, die Haut kommt nicht mit Wirkstoffen in Kontakt. Auch müssen die Wärme-Auflagen Hermes zufolge nicht großflächig aufgeklebt werden, wodurch Hautirritationen nahezu ausgeschlossen sein sollen. Das hautfreundliche Gewebe der Wärme-Umschläge passt sich jeder Körperform an und kann tagsüber unauffällig unter der Kleidung getragen werden.

Quellen

1 McCarberg, B., O‘Connor, A.: APS-Bulletin 2004; 14 (6): 10-11

Pressemitteilung der Hermes Arzneimittel GmbH, Georg-Kalb-Str. 5-8, 82049 Großhesselohe/München, www.hermes-arzneimittel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Verspannungen sind häufig die Folge von überforderten Muskeln

Eine Frage der Haltung

Wärmepflaster können Ökotest nicht überzeugen

„Vermeidbarer Müll!“

US-amerikanische Handlungsempfehlung bei akuten und chronischen Schmerzen

Wenn der Rücken nicht mitspielt

Mit Wärmepflastern Schmerzen lindern

Tiefenentspannt

Nackenschmerzen können auch psychisch bedingt sein

Wenn die Angst im Nacken sitzt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.