Apotheke und Markt

Depressionen individuell behandeln

Neuer DNA-Test soll die Antidepressiva-Therapie verbessern

KÖLN (rs) | Die Individualisierte Medizin schreitet voran: STADA Diagnostik hat einen neuen DNA-Testkit auf den Markt gebracht. Er soll eine individuelle Therapiefindung bei der medikamentösen Behandlung der Depression ermöglichen, Fehldosierungen vermeiden helfen und die Zeit für die Therapieeinstellung verkürzen. Der Test ist der vierte in einer Reihe von DNA-Tests, den STADA Diagnostik anbietet.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.