DAZ aktuell

Dr. Andreas Gassen neuer KBV-Chef

Köhler-Nachfolger will KBV nach internem Streit wieder einen

BERLIN (jz) | Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Dr. Andreas Gassen. Die Vertreterversammlung wählte den Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumatologie am 28. Februar mit deutlicher Mehrheit: Der Düsseldorfer Vater von drei Kindern erhielt 41 von 57 gültigen Stimmen.
Foto: KBV
Dr. Andreas Gassen will den Zusammenhalt in der KBV stärken.

„Ich freue mich über das deutliche Vertrauensvotum“, erklärte Gassen, der seit 2011 zweiter stellvertretender Vorsitzender der KBV-Vertreterversammlung ist. Das Ergebnis sei ein guter Start, um die anstehenden Herausforderungen anzupacken. Gleichzeitig forderte er, „die Phase der inneren Auseinandersetzung“ zu überwinden. „Wir sollten jetzt wieder mit voller Kraft vorausfahren“, so Gassen – doch das könne nur gelingen, wenn niedergelassene Hausärzte, Fachärzte und Psychotherapeuten zusammenarbeiteten und gemeinsam aufträten. „Die gegenwärtigen Signale werte ich durchaus so, dass das gelingen kann.“

„Wir gratulieren Herrn Dr. Gassen herzlich und wünschen ihm für sein neues Amt viel Kraft, Ausdauer und die nötige Hartnäckigkeit“, erklärte Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender des NAV-Virchow-Bundes. Er hoffe, dass Gassen als Vermittler überzeugen könne und damit „jegliche Separatismusbestrebungen im Keim erstickt werden“. Der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, beglückwünschte Gassen ebenfalls. „Wir hoffen, dass mit dieser Wahl die Phase einer konstruktiven und respektvollen Zusammenarbeit zwischen den beiden KBV-Vorstandsmitgliedern und in der KBV-Vertreterversammlung eingeleitet wird.“

Danksagung an Köhler

Die Wahl eines neuen Vorstandsvorsitzenden war notwendig geworden, weil Amtsvorgänger Dr. Andreas Köhler sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zum 1. März niederlegte.

Der langjährige KBV-Chef zog sich nach einem Herzinfarkt zurück. „Mir ist dabei bewusst, dass ich in große Fußstapfen trete“, sagte Gassen. Der NAV-Vorsitzende Heinrich dankte Köhler: „Unser ganz besonderer Dank gilt dem scheidenden KBV-Vorsitzenden Dr. Andreas Köhler für die gute und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und seine großen Erfolge für die niedergelassene Ärzteschaft.“ 

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.